« News Übersicht

Apr 26 2018

 von: A. R.

Telefónica Deutschland hat seinen Geschäftsbericht für das erste Quartal 2018 veröffentlicht. Der Netzbetreiber ist durchaus zufrieden mit den Zahlen, so konnte etwa der Umsatz um 5,4 Prozent gesteigert werden. Des Weiteren verzeichnet das Telekommunikationsunternehmen ein um 56 Prozent gesteigerten Datenverbrauch von Vertragskunden im Mobilfunkbereich, die an das o2-LTE-Netz angebunden sind.

Telefónica Deutschland mit vielversprechendem ersten Quartal

Zwar wirbt die Telekom eifrig mit seinem LTE-Unlimited-Tarif MagentaMobil XL, die geforderten 80 Euro im Monat mag aber wohl nicht jeder investieren. Ein guter Kompromiss sind die o2-Free-Offerten, hier wird zwar gedrosselt, aber mit 1 Mbit/s lässt es sich immer noch relativ bequem surfen. Das Konzept überzeugt nach wie vor viele Bundesbürger, jedenfalls nennt Telefónica o2 Free als Hauptgrund für den Zuwachs im hauseigenen Mobilfunkgeschäft. Von Januar bis März kamen 157.000 Vertragskunden hinzu. Den Umsatz konnte das Unternehmen in Q1 2018 um 5,4 Prozent auf 422 Millionen Euro (vor OBIDA) anheben. Im Jahresvergleich stiegen die Umsatzerlöse um 0,4 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro (bereinigt von Regulierungseffekten).

Mobilfunk macht Löwenanteil des Geschäfts aus

Zwar bietet Telefónica auch Festnetzprodukte an, doch von diesem Angebot machen weniger als zehn Prozent der Kunden Gebrauch. Insgesamt verzeichnet der Münchner Konzern 49,6 Millionen Teilnehmeranschlüsse, wovon 45,3 Millionen auf den Mobilfunk entfallen. Telefónica hält fest, dass 98 Prozent der SIM-Karten von Menschen genutzt werden. Das ist heutzutage aufgrund des IoT und der Industrie 4.0 keine Selbstverständlichkeit mehr. Die meisten Menschen in Deutschland werden also über das o2-Netz verbunden.

Trends beim Datenverbrauch

Von Januar bis März 2018 sollen 126.000 Terabyte über das Mobilfunknetz von o2 gehuscht sein. Dies entspricht einer Steigerung von 46 Prozent im Vergleich zu Q1 2017. Die Teilnehmer verbrauchen durchschnittlich 2,8 GB im Monat, was 56 Prozent mehr als im Vorjahr entspräche. Insbesondere die o2-Free-Tarife sollen für das große Wachstum der Datennutzung verantwortlich sein.

Zukunftspläne im LTE-Bereich

Als besonders ambitioniertes Projekt hebt der Netzbetreiber die intensivierte Zusammenarbeit mit NGN Fiber Network KG hervor. Kürzlich hatten wir über diese Kooperation berichtet, durch die das LTE-Netz von Telefónica verbessert werden und eine 5G-Basis geschaffen werden soll.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz