« News Übersicht

Jul 14 2022

 von: M_Schwarten

Die Deutsche Telekom hat einen Abnehmer für ihr Funkturmgeschäft gefunden – zumindest zum Teil. Wie der Konzern heute mitgeteilt hat, veräußert der Konzern 51 Prozent von GD Towers an DigitalBridge und Brookfield.

51 Prozent verkauft

Zuletzt gab es viele Gerüchte um den Verkauf des Funkturmgeschäfts der Telekom. Heute hat der Konzern nun Vollzug gemeldet. Wie die Telekom angekündigt hat, verkauft man 51 Prozent an GD Towers, dem Funkturmgeschäft in Deutschland und Österreich, an DigitalBridge und Brookfield. Der Unternehmenswert (EV) wird hierbei auf 17,5 Milliarden Euro ohne Schulden und Barmittel angesetzt. Die Bewertung entspricht dem 27-fachen des bereinigten EBITDA AL 2021A (pro forma).

 

“Die Deutsche Telekom setzt einmal mehr ihre strategische Agenda erfolgreich um. Wir machen den Wert unseres Funkturmgeschäfts sichtbar und schaffen damit Wert für unsere Aktionäre“, sagte Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. “Gleichzeitig erlaubt uns die Vereinbarung, unsere unangefochtene Netzführerschaft in Deutschland auszubauen und über unseren 49-Prozent-Anteil von weiteren Wertzuwächsen im Funkturmgeschäft zu profitieren.“

Wichtige Player vereinen sich

GD Towers betreibt in Deutschland und Österreich mehr als 40.000 Standorte und erzielte 2021 einen pro forma Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Durch die Zusammenarbeit der beiden führenden Player DigitalBridge und Brookfield auf dem europäischen Funkturmsektor bekommt die Telekom neue Partner mit Expertise und Kapital, um die Strategie und die Ziele von GD Towers weiterzuentwickeln. Die Deutsche Telekom behält 49 Prozent der Anteile und bedeutende Minderheitsrechte. Zudem bekommen Telekom Deutschland und Magenta Austria über eine vorteilhafter langfristige Leasingvereinbarung von rund 30 Jahren weiterhin uneingeschränkten Zugriff auf die passive Infrastruktur von GD Towers.

 

“Bei der heute gegründeten Partnerschaft geht es darum, den Champion für digitale Intrastruktur der nächsten Generation in Europa zu bauen“, sagte Marc Ganzi, CEO von DigitalBridge. “Die Kombination von Netz- und Marktführerschaft der Deutschen Telekom mit Brookfield, einem der weltgrößten Vermögensverwalter und der Expertise auf dem Gebiet der digitalen Infrastruktur von DigitalBridge schafft ein Team mit unerreichten Fähigkeiten, GD Towers zu unterstützen, die wachsenden Anforderungen an das Netz von Unternehmen und Verbrauchern zu erfüllen.“

 

“Wir sind erfreut, durch die Partnerschaft mit der Deutschen Telekom und DigitalBridge unsere Präsenz auf dem europäischen Infrastruktursektor auszubauen“, sagte Sam Pollock, Managing Partner bei Brookfield und CEO Infrastructure. “Dies stellt eine großartige Gelegenheit dar, in ein hochattraktives Funkturmportfolio zu investieren, mit vertraglich gesichertem Cashflow und großem Potential. Brookfield ist schon jetzt ein führender globaler Infrastrukturinvestor mit rund 200.000 Funktürmen und Dachstandorten weltweit. Wir hoffen, Erfahrung und Expertise in die neue Partnerschaft zu bringen zum Wohl unserer Kunden in Deutschland, Österreich und darüber hinaus.”

Quelle: Deutsche Telekom / Handelsblatt

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info