« News Übersicht

Feb 28 2013

 von: FxS

Innerhalb von einem Jahr hat die Deutsche Telekom den LTE-Ausbau in bedeutendem Maßstab vorangetrieben. Während die nationale Netzerweiterung ungebremst fortgeführt wird und im Gegenteil noch zunimmt, ist LTE auch in den USA ein großes Thema.

 

Die Bilanz aus 2012 dokumentiert den Willen der Telekom, unter dem Leitgedanken der sogenannten integrierten Netzstrategie, eine Verbundlösung bei der Breitbandversorgung herzustellen. Das bedeutet einfach gesagt, jedes verfügbare Mittel zur Ausbreitung von Breitbandanbindungen wird auszuschöpfen. Da liegt es auf der Hand, mit LTE auf den ersten Funkstandard mit zukunftsfähigen Übertragungsraten zu setzen. Keine andere Technologie erschließt, unter Gewährleistung der Kosteneffizienz, mehr Fläche in kürzerer Zeit.

Drei Viertel aller verkauften Geräte Smartphones

In 2012 wurden hierzulande die Investitionen in die Sparte Mobilfunk um 16 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr, erhöht. Ende 2012 war der Lohn die Vervierfachung der Anzahl aktiver LTE-Basisstationen gegenüber Ende 2011. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten wuchs, um annähernd 20 Prozent, auf zwei Milliarden Euro. Der Zugewinn bei den Mobilfunkkunden betrug 3,3 Prozent, was 1.165.000 zusätzlichen Konsumenten entspricht. Alles in allem vertrauten zum Jahresende 36.568.00 Kunden beim Mobilfunk der Telekom.

 

Von den 5,6 Millionen verkauften Mobiltelefonen, entfielen 73 Prozent (plus elf Prozent) auf die Kategorie Smartphone. Das erfolgreichste Quartal war das vierte, mit dem Absatzrekord von 1,5 Millionen Geräten. Wenig überraschend teilen Android- und iOS-Geräte die größten Marktanteile unter sich auf.

Breitbandlieferant Nummer 1 – die Deutsche Telekom?

In den USA wurden die Ausgaben für den Netzausbau um sieben Prozent erhöht. Der LTE-Ausbau und die Netzmodernisierung, werden hier mit einer gemeinsamen Produktvermarktung mit Apple beflügelt. René Obermann, der bald seinen Posten als Telekom-Chef räumt, hinterlässt seinen Mitarbeitern den Ausblick auf eine arbeitsintensive Expansion des Unternehmens: „Wir wollen ja, wie im Dezember gesagt, die Investitionen in die Zukunft noch einmal massiv ausweiten: auf nahezu 30 Milliarden Euro für die Jahre 2013 bis 2015.“ Diese Offensive soll Breitband, in der Form von LTE und Kabel, auch langfristig als Hauptargument für die Telekom etablieren.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Karte
» LTE-Anbieter Übersicht
» Vergleich der LTE Tarife

 

Quelle: Deutsche Telekom
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 1 Durchschnitt: 4]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info