« News Übersicht

Jan 28 2013

 von: FxS

Der handliche Medienkonsum ist die große Stärke der Tablets. Im individuellen Netzwerk befindet sich ihre Nische zwischen dem produktiven Laptop und dem kommunikativen Smartphone. Besonders in Ländern mit fortgeschrittenem LTE-Ausbau verkaufen sich die Geräte hervorragend. Eine neue Studie geht davon aus, dass 2013 ein neuer Rekord markiert wird.

 

Die Analysten von ABI Research rechnen für dieses Jahr global mit 145 Millionen abgesetzten Tablets. Wie im Sturm sollen die medialen Alleskönner verstärkt in die Bereiche Entertainment, Komfort und Business vordringen. Anlass für den anhaltenden Erfolg, werden weitere Markteinführungen, eine große und preislich erschwingliche Auswahl, sowie eine gewachsene Akzeptanz im geschäftlichen Umfeld sein. Wie ein Blick zu den großen deutschen Providern zeigt, könnte jedoch die Verfügbarkeit alternativer Endgeräte besser sein.

Überschaubare Gerätevielfalt bei Telekom, Vodafone und Co.

Im Zusammenhang mit LTE, kann bisher hauptsächlich nur zwischen den Modellen von Apple (iPad und iPad mini) und Samsung (Galaxy Tab und Galaxy Note) gewählt werden. Zudem gibt es von Asus und weiteren Herstellern, ohne Vertragsbindung, ebenfalls eine Reihe von durchdachten LTE-Geräten. Mit kurzem Anlauf haben die Tablets seit 2010 dauerhaft Fuß in der Unterhaltungselektronik gefasst. Nachdem Apple vor allem in Nordamerika die Vorteile der kompakten Bildschirme bekannt gemacht hat, kämpfen heute weltweit Telekommunikationsunternehmen, Zulieferer, Entwickler und Hersteller darum, das volle Potential der Hardware abzurufen. Neben den genannten Unternehmen, mischen unter anderem Amazon, Google, Microsoft und RIM (Blackberry) bei der beständigen Anpassung an die Kundenwünsche mit.

Vorbild USA? LTE-Ausbau 2013 abgeschlossen

Dabei wurde bereits ein hoher Standard bei den technischen Spezifikationen erreicht. „Die Rate der Innovationen verlangsamt sich, währen Tablet-Anbieter ihre Produktportfolios an den Bedürfnissen der Zielgruppen ausrichten“ erklärt Jeff Orr, Senior Practice Director bei ABI Research.. „Die in 2012 spät erfolgten Starts des iPad mini und die Intel- und Windows-Tablets werden erst in diesem Jahr ihren Fortschritt zeigen.“ Die Hälfte aller produzierten Geräte wird nach Nordamerika verschifft werden. Zufall, dass die USA noch bis Ende des Jahres vollständig mit LTE abgedeckt sein sollen? Beispielsweise erreicht der US-Telekommunikationsanbieter Verizon schon heute 273,5 Millionen potentielle Kunden, rund 89 Prozent der Bevölkerung. Hardware und technische Infrastruktur beflügeln sich gegenseitig. Insofern können die prognostizierten Tablet-Verkaufszahlen auch für so manchen nationalen LTE-Zögerer als Mahnung dienen.

 

Quelle: ABI Research

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz