« News Übersicht

Jul 01 2022

 von: M_Schwarten

Passend zum Beginn der Ferien- und Urlaubszeit in Deutschland, gibt Vodafone einen Überblick, wie der Konzern in den vergangenen zwölf Monaten die Mobilfunkversorgung in den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland verbessert hat.

LTE und 5G im Urlaub

Wie Vodafone heute bekanntgegeben hat, wurden allein in den sieben beliebtesten Feriengebieten im Inland in den vergangen zwölf Monaten mehr als 1.750 Bauprojekte fertiggestellt. Damit verbessert sich der Mobilfunkempfang an Nord- und Ostsee, im Harz, in der Lüneburger Heide, im Allgäu und im Bayerischen Wald sowie an der Mecklenburgische Seenplatte. An insgesamt 45 Standorten wurden Neubauten in Betrieb genommen und zudem an 57 Mobilfunk-Stationen erstmals die LTE-Technologie installiert, um Funklöcher in der mobilen Breitband-Versorgung zu schließen. Zudem hat der Konzern in den sieben Ferienregionen seit dem Sommer 2021 an über 850 Standorten mehr als 2.500 5G-Antennen aktiviert und in weiteren 800 Orten die Breitband-Kapazitäten gesteigert.

 

Damit sind die deutschen Urlaubs-Hotspots besser als im Vorjahr für den Touristenansturm gewappnet. Denn bekanntermaßen nimmt auch im Urlaub die Nutzung des Mobilfunknetzes stetig zu, sei es zum Telefonieren, dem Zugriff auf das mobile Internet oder auch das Streamen von Filmen am Abend im Hotel.

Regionen im Überblick

In den acht Landkreisen und vier Städten an der Ostsee hat Vodafone innerhalb von zwölf Monaten mehr als 700 Bauprojekte in seinem Mobilfunknetz vollendet. Hierbei wurden 23 neue Mobilfunkstationen in Betrieb genommen sowie an 20 weiteren Orten Funklöcher geschlossen. So erreicht Vodafone mit seinem mobilen Breitbandnetz mehr als 99 Prozent der besiedelten Gebiete, denn die allermeisten der 900 Stationen haben auch LTE an Bord. An der Nordsee sind 99,9 Prozent der Bevölkerung an das Vodafone-Mobilfunknetz und mehr als 98 Prozent der besiedelten Gebiete an das mobile Breitbandnetz angeschlossen. Hier wurden fast 200 Bauprojekte durchgeführt und zudem fast 500 5G-Antennen installiert.

 

An der Mecklenburgische Seenplatte hat Vodafone 110 Bauprojekte abgeschlossen und betreibt nun 141 Mobilfunkstationen, wovon fast 60 Prozent auch mit 5G funken. Im Harz wurden in den fünf Landkreisen rund 180 Bauprojekte umgesetzt und dabei wurden an zwölf Orten Funklöcher beseitigt. Mehr als 200 Bauprojekte wurden in der Lüneburger Heide im vergangenen Jahr angegangen, um die Mobilfunkversorgung mit LTE und 5G zu verbessern. In den fünf Landkreisen im Allgäu hat Vodafone binnen zwölf Monaten über 100 Bauprojekte realisiert, im Bayerischen Wald wurden sogar rund 240 Bauprojekte abgeschlossen.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE-Anbieter in der Übersicht
» LTE Verfügbarkeit hier testen

Quelle: Vodafone
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info