« News Übersicht

Jul 05 2011

 von: Sarah_Klare

Bereits auf der CeBIT in Hannover hatte der Mobilfunkanbieter Vodadone angekündigt, mit seinem LTE-Netz in diesem Jahr auch Großstädte erobern zu wollen. Im März hieß es noch, man wolle zunächst in den Stadt-Staaten mit dem Ausbau des mobilen Breitbandinternets beginnen. In einem Interview mit der „Rheinischen Post“ hat Vodafone-Deutschland Chef, Fritz Joussen, jetzt bekannt gegeben, dass der Ausbau zunächst in Düsseldorf und Krefeld erfolgen soll.

Mobiles Breitband für die Rheinmetropole

Krefeld wurde von Vodafone vor allem aufgrund seiner geografischen Gegebenheiten ausgewählt. Die Stadt ist sehr flach, wodurch mit nur wenigen LTE-Stationen eine große Fläche mit den mobilen Breitbandinternet abgedeckt werden kann. Die rund 250.000 Einwohner der Stadt am Niederrhein können somit schnell und kostengünstig mit dem Übertragungsstandard versorgt werden. Düsseldorf ist Firmensitz des Providers und somit schon aus Prestigegründen prädestiniert für den LTE-Ausbau. Außerdem verfügt der Mobilfunkanbieter hier bereits über ein gut ausgebautes Glasfasernetz, an das die LTE-Basisstationen angeschlossen werden können. Der Startschuss für die Nutzung in den beiden Städten soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 erfolgen. Bis dahin sollen dann auch alle weißen Flecken in Nordrhein-Westfalen getilgt und per Long Term Evolution an die Datenautobahn angeschlossen sein.

Flatrate für 30 Euro

Zunächst will Vodafone seinen Kunden Übertragungsgeschwindigkeiten von 10 bis 30 Mbit/s anbieten. Kosten soll ein LTE-Zugang anfangs 30 Euro. Das entspricht einem normalen Festnetzinternetanschluss von Vodafone. Wer allerdings höhere Bandbreiten oder LTE auch unterwegs nutzen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Dafür möchte Vodafone erst einmal verschiedene Tarife testen. Das langfristige Ziel ist es, Geschwindigkeiten von einem Gigabit pro Sekunde anzubieten. Bedenken, die LTE-Funkzellen könnten zu schnell überlastet sein und dann nur noch eine sehr geringe Übertragungsbandbreite zur Verfügung stellen, entgegnet der Vodafone-Deutschland Chef: „Wir haben Besucher mit 20 Laptops LTE gleichzeitig in einem Raum surfen lassen. Es gab trotzdem ein Tempo von mehr als 30 Megabit. Und wir können nachrüsten.“

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Karte
» LTE Tarifvergleich
» LTE Verfügbarkeit prüfen

Quelle: Rheinische Post

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “Vodafone bringt LTE nach Düsseldorf und Krefeld”

  1. Vodafone und euNetworks kooperieren beim LTE-Ausbau sagt:

    […] den bereits genannten Städten, ist Vodafone derzeit dabei LTE-Netze in Düsseldorf und Krefeld auszubauen. Der Mobilfunkanbieter ist damit treibende Kraft beim Ausbau mobiler Breitbandtechnologien in […]

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz