« News Übersicht

Nov 20 2018

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Die Umstellung vom Hauptangebot „Callya“ zu „Flex“ sorgt auch über ein halbes Jahr nach der Einführung noch für Verwirrung. Wir zeigen, wie der Wechsel in Minuten abgeschlossen ist und was es zu beachten gilt. So klappt der Wechsel fließend!

 

 

Seit einigen Monaten schon bietet Vodafone nicht nur ein Prepaid-LTE Angebot, sondern streng genommen zwei. Mit „Callya Flex“ kann sich jeder individuell und einfach seinen idealen LTE-Tarif schneidern und monatlich anpassen. Auch preislich gibt es teils nicht unerhebliche Vorteile, je nach der individuellen Nutzungsweise.

Zu Callya Flex wechseln

Das „normale“ Callya-Angebot und Callya Flex, muss man sich wie zwei verschiedene Einheiten vorstellen, die nicht kombinierbar sind. Daher gibt es auch eine eigene App für die Flexi-Variante. Mit dieser verwalten Sie z.B. ihre gewünschte Tarifkombination und das Guthaben. Die Wahl der Einheiten für Telefon und Internet, erfolgt dabei über einen einfachen Schieberegler. In der Abbildung unten finden Sie einen entsprechenden Screenshot. Exemplarisch wurden hier 400 MB und 400 Minuten gewählt.

 

Schritt 1) Laden Sie zunächst die passende Callya Flex App herunter. Startet man diese mit aktiviertem Internetzugang, folgt zunächst die Fehlermeldung. Derart, dass die SIM-Karte für den Tarif nicht passend sei. Ein Wechsel rein über die App ist also leider nicht möglich. Es gibt leider nur zwei Wege für die Umstellung. Ersterer führt über das klassische Kundenmenü der Vodafone-Webseite hier auf www.vodafone.de rechts oben unter „Mein Vodafone“. Wer die Zugangsdaten ad hoc nicht zur Hand hat, wählt den Weg über die korrekte Hotline. Die Rufnummer zur Umstellung lautet (0 172) 2 29 02 29. Dort sagen Sie einfach, dass man Callyakunde ist und zum Flex-Tarif wechseln möchte. Anschließend wird nochmal verifiziert, ob man die Rufnummer meint, mit der man angerufen hat und gegebenenfalls nach dem Kundenkennwort gefragt.

 

Wir wählten für unseren Test den Weg über die Hotline. Auch wenn man ärgerlicher Weise fast immer nette Damen mit starkem osteuropäischem Dialekt am anderen Ende der Leitung hat (teils sehr schwer zu verstehen), erfolgte die Umstellung auf Flex völlig problemlos. Kaum 10 Sekunden nach der Wunschäußerung, kam schon die Bestätigungs-SMS mit entsprechendem Hinweis, dass der Wechsel erfolgreich war. Auch dies haben wir mit einem Screenshot unten dokumentiert. Anschließend konnten wir die Flex-App problemlos starten und die gewünschte Kombi für Internet/Telefon einstellen.

 

Achtung vor dem Wechsel!!!!

Auch wenn die Umstellung zu Callya Flex keine Probleme bereiten dürfte, sollten wechselwillige folgendes beachten. Bereits gebuchte Einheiten unter Callya entfallen mit dem Umzug. Wer also beispielsweise das „Callya Special“ für 9.99 € gebucht hat und erst 14 Tage rum sind, verfällt die Hälfte wertlos. Planen Sie daher die Umstellung 1-2 Tage vor Ablauf der aktuell laufenden Optionen, damit nicht wertvolle Restbestände verschenkt werden. So erging es leider uns…

Was ist mit dem Restguthaben?

Da gibt es keine Probleme, da das komplette Guthaben von Callya zu Callya Flex anstandslos übernommen wird. Direkt beim ersten Start der Flex-App, wird man mit dem korrekten Guthabenstand begrüßt. Hier brauch man also keine Angst haben, wohl aber wie im vorangegangenen Abschnitt um Restkontingente laufender Optionen.

Warum wechseln? Kostenvorteile bei Callya Flex

Nicht für jeden Nutzer ist der Standard-Tarif „Callya Special“ ideal. Für einen sind zu wenig Inklusivminuten enthalten (200), für andere zu viel. Gleiches gilt für das inkludierte Datenvolumen. Wer sich aber über „Callya Talk & SMS“ sein Tarif selbst zusammenstellt, fährt meist deutlich teurer als in der Flexi-Variante. Hier zwei Beispiele:

 

Beispiel 1)
Callya: 100 Minuten + 700 MB = 4.99 € + 5.99 € = 9.99 € für 4 Wochen
Callya Flex: 150 Min. + 750 MB = 7.99 € für 4 Wochen
bedeutet 2 € in 4 Wochen gespart + mehr Minuten und Internet

 

Beispiel 2)
Callya: 500 Minuten + 300 MB = 9.99 € + 2.99 € = 12.99 € für 4 Wochen
Callya Flex: 400 Min. + 400 MB = 7.99 € für 4 Wochen
bedeutet 5 € in 4 Wochen gespart + mehr Internet bei lediglich 100 Tel. Einheiten weniger

 

Beispiel 3)
Callya: 500 Minuten +1500 MB = 9.99 € + 9.99 € = 19.98 € für 4 Wochen
Callya Flex: 400 Min. + 1500 MB = 12.99 € für 4 Wochen
bedeutet 6.99 € in 4 Wochen gespart bei nur 100 Minuten weniger

Sonstige Fragen

Gibt es die 100 Frei-MB noch?
Erwähnenswert ist auch noch, dass die 100 gratis Megabyte pro Monat im „normalen Callya“ wegfallen (bei App-Nutzung). Dieses Goodie gibt es bei Flex leider nicht mehr, was aber verschmerzbar sein sollte.

 

Ist eine neue SIM-Karte für Flex nötig?
Nein. Man kann wie oben beschrieben ganz normal wechseln, ohne das ein Tausch der SIM nötig ist. Neukunden sollten aber direkt gleich zu dem Flexi-Paket bei Bestellung greifen.

 

Gelten die Einheiten auch in der EU?
Ja, dass ist unabhängig vom gebuchten Tarif. Alle Einheiten lassen sich wie heute üblich europaweit abtelefonieren bzw. zum Surfen nutzen.

Wissenswertes zum Thema:

» Callya bzw. Callya Flex bestellen
» unser Test zu Callya-Flex
» Welches Netz hat Callya?


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Wechsel von Callya zu Callya FLEX: So klappt die Umstellung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,38 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





7 Kommentare zu “Wechsel von Callya zu Callya FLEX: So klappt die Umstellung”

  1. Hans sagt:

    Alles gut und schön, geworben wird mit 4,99€ Einstand gefordert wird aber 15,99 Unseriös kann ich drauf verzichten.

  2. Redaktion LTE-Anbieter.info sagt:

    Ja, einfach wieder über die Hotline. Glaube aber 4 Wochen Zeit müssen zwischen dem letzten Wechsel liegen…

  3. Walter Stuhlman sagt:

    Kann man von Callja-Flex zu Callja Talk und SMS problemlos zurückwechseln ?

  4. lte-anbieter.info sagt:

    Nein, nur intern…

  5. Hans Stockfisch sagt:

    Kann man auch von Lidl Connect auf diese Weise zu CallYa flex wechseln?

  6. lte-anbieter.info sagt:

    Nein, es werden alle Einheiten vom gebuchten Minutenkontingent abgerechnet.

  7. ddrockt73 sagt:

    Kann man auch im CallYa Flex-Tarif innerhalb des Vodafone-Netzes kostenfrei und unbegrenzt telefonieren?

Kategorie: Vodafone |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner