« Hardware Übersicht

mobiler Router: Huawei E589 LTE


Mit dem Huawei E589 ist der erste mobile LTE Router in Deutschland erhältlich, der kein Branding eines Netzbetreibers besitzt. Der E589 eignet sich daher ideal für Nutzer, die öfter die Simkarten austauschen oder den Router viel im Ausland nutzen wollen. Wir zeigen, was der E589 im einzelnen bietet, welche Vor- und Nachteile es gibt und was das Gerät kostet.

 

LTE Features und Eigenschaften des E589
Hersteller und TypenbezeichnungHuawei E589
Downloadrate bis100 MBit/s
Uploadrate bis50 MBit/s
unterstützte LTE-BänderLTE800; LTE900; LTE1800; LTE2100; LTE 2600
abwärtskompatibel zu:DC-HSPA+, UMTS, GSM-Frequenzen (850, 900, 1800 und 1900 MHz)
MIMO Support:MIMO 2x2
Anschluss für externe Antenne Ja, Typ TS-9
LTE Kategorie:LTE-Modem der Kategorie 3 (3GPP Release 8)
ChipsatzQualcomm MDM9200
Sonstiges
Abmessungen (TxBxH)113 mm x 62 mm x 13 mm; 140 Gramm
USB-StandardUSB 2.0
Speicherkarten-Erweiterungja; MicroSD bis 32 GB
unterstützte BetriebssystemeNur Endgerät mit WLAN b/g/n (2,4GHz) nötig
Testbericht» zum Testbericht (des baugleichen R210)
Handbuch PDF» Handbuch nicht mehr online verfügbar

 

Viel Auswahl haben Interessenten, die einen mobilen 4G-Router hierzulande suchen, bisher nicht. Ohne Firmenbrand war bis dato sogar überhaupt keine Hardware verfügbar. Der E589 von Huawei ist somit das erste, direkt im Handel erhältliche Modell. Auf der Front ist ein kleines Display angebracht, das über den aktuellen Betriebszustand informiert. Der integrierte Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh und kommt so (laut Hersteller) auf eine Laufzeit von rund 10 Stunden, wobei bis zu 10 Geräte drahtlos per WLAN mit dem Huawei E589 verbunden werden können. Dank der handlichen Abmessungen und einem Gewicht von nur 140 Gramm kann der Router problemlos in der Westentasche transportiert werden. Da der Huawei E589 einen Anschluss für eine externe Antenne besitzt, lässt sich der Empfang einfach und schnell verbessern. Vorausgesetzt man kauft eine passende Antenne mit TS-9-Steckverbindung. Für die Nutzung im Ausland sprechen auch die zahlreich unterstützten LTE-Frequenzen des Geräts: Dank 5 LTE-Bändern, kann man den Huawei E589 in beinahe jedem Land in Europa einsetzen. Wenn mal kein LTE zur Verfügung steht, kann man mit UMTS weiter surfen: dank DC-HSPA+ sind hier bis zu 42,2 Megabit/s im Download möglich.

Lohnt sich der Kauf?

Wenn man einen mobilen LTE Router sucht, führt aktuell kaum ein Weg am Huawei E589 vorbei. Als Alternative kommt aktuell nur der Norza D55 und der Vodafone R210 in Frage, wobei der Vodafone R210 exakt dem Huawei E589 entspricht – lediglich mit einem Branding. Der Norza D55 dürfte für viele Nutzer, auf Grund der fehlenden LTE1800-Frequenz (Telekom), wegfallen, sodass der Huawei E589 letztendendes die wahrscheinlich beste Kaufentscheidung ist. Es sei denn, man plant ohnehin einen LTE-Vertrag bei Vodafone abzuschließen, dann profitiert man von günstigeren Konditionen. Mehr dazu im folgenden Abschnitt. Hier finden Sie eine Übersicht der Vodafone LTE-Tarife.

Kosten

Ohne Vertrag kostet der Huawei E589 etwa 270 Euro in Onlineshops. Mit Vertrag ist das Device, wie angedeutet, nur bei Vodafone erhältlich. Dort trägt er den Namen Vodafone R210 und ist ab 19,90€ Zuzahlung mit einem neuen Datenvertrag erhältlich, wobei monatlich nochmals 2,50€ Hardware-Gebühren hinzukommen.

Hilfreiches

» zu Vodafone gehts hier
» Vodafone Tarife ansehen
» Test des baugleichen R210 lesen


 Sei der erste, der das 4G-Gerät teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen die Hardwarevorstellung gefallen?)
Loading...
Vom: 06 Jan 2013 | Kategorie: Hersteller, Huawai, Router | Schlagwörter: , ,


Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz