« Hardware Übersicht

Router: O2 Homespot II (2019)


Im Sommer 2019 hat O2 sein Portfolio um einen neuen O2 Homespot Router erweitert. Die nunmehr 2. Generation des LTE-Routers, der von Askey stammt, spannt auch unabhängig von DSL-Anschlüssen WLAN auf. Zusammen mit dem Gerät bietet O2 verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Datenmengen pro Monat an.

O2 Homespot II im Garten

O2 Homespot für schnelles Internet | Bild: LTE-Anbieter.info

 

Features und Eigenschaften des O2 Homespot 2
Hersteller und Typenbezeichnung:O2 Homespot (Alcatel RTL-0080W-D112)
LTE-Kategorie:
Cat 6
Downloadrate bis:bis zu 300 MBit/s
Uploaddrate bis:bis zu 50 MBit/s
unterstützte LTE-Bänder [info]:keine Angaben vom Hersteller
abwärtskompatibel zu:
HSPA+/HDPA/UMTS
Support von LTE-Advanced [?]:
ja
MIMO Support:ja
Anschluss für externe Antenne: 2 x externe LTE-Antennenanschlüsse (SMA-Buchsen)
Netzwerk | LAN & WLAN
LAN Ports:ja, 2 Ports
WAN Port:
ja (im AP-Modus wird der LAN1-Port zum WAN-Port)
WLAN Standards:IEEE 802.11 a/b/g/n/ac 2.4 + 5 GHz
5 GHz WLAN Unterstützung:ja
Verschlüsselung:WEP, WPA/WPA2, WPA-PSK/WPA2-PSK
WLAN Hotspot Funktion:
ja, bis 64 Endgeräte
Telefon
Telefonie:
nein
Telefonport:ja
Sonstiges
IPv6 Dual Stack:
ja
Akku:
nein
Abmessung:115 x 115 x 175 mm bei 605 Gramm
USB:nein
Speicherkarten-Erweiterung:
nein
Release:
Sommer 2019
Preis:
ab 25 Euro einmalig zzgl. Tarifkosten
verfügbar bei:
» mit LTE z.B. hier bei o2
Infomaterial
Testbericht» hier gehts zum Testbericht des O2 Homespot II
Installationsanleitung:» hier downloaden (PDF, 8,3 MB)
ausführliches Handbuch:» Handbuch hier downloaden (PDF, 8,3 MB)

 

Schnelles Internet dank LTE

Der O2 Homespot 2 spannt überall mobiles WLAN auf. Hierfür müssen nur zwei Anforderungen erfüllt sein. Zum einen muss eine Steckdose in der Nähe sein. Denn einen integrierten Akku bietet der Homespot nicht, ist also auf eine externe Stromversorgung angewiesen. Zum anderen muss eine Mobilfunknetzabdeckung vorhanden sein. Unterstützt wird neben HSPA+, HDPA und UMTS auch das schnelle LTE CAT6. Möglich sind daher Datenübertragungen mit bis zu 300 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload. An der Vorderseite des LTE-Routers informieren verschiedene LEDs über den aktuellen Status.

Mobiles WLAN

Ist der neue O2 Homespot mit einer eingelegten Micro-SIM im entsprechenden Slot mit dem Mobilfunknetz verbunden, errichtet er ein WLAN-Netzwerk. Unterstützt werden IEEE 802.11 a/b/g/n/ac mit den beiden Frequenzen 2.4 und 5 GHz. Für 2.4 GHz stehen zwei WLAN-Antennen, für 5 GHz sogar vier Stück zur Verfügung. Zudem sind zwei externe LTE-Antennenanschlüsse (SMA-Buchsen) für einen besseren Empfang verbaut.

SMA Antennenanschlüsse am O2 Homespot 2

 

WPS und weitere Features

Für eine sichere Verbindung sorgen die Verschlüsselungen WEP, WPA/WPA2 und WPA-PSK/WPA2-PSK. Zu den weiteren Features gehören Wireless Protected Setup (WPS), DHCP, Portfreigabe, Port Forwarding, Dynamisches DNS, IPv4/v6-Unterstützung sowie eine Firewall und SMS. Zugang zum mobilen Internet gewährt der LTE-Router bis zu 64 Endgeräten. Zudem stehen zwei Netzwerkanschlüsse (10/100/1000 Base-T Auto MDI/MDI-X-RJ-45) zur Verfügung, von denen der LAN1-Port im AP-Modus zum WAN-Port wird. Auch ein Telefonanschluss ist vorhanden. Der ist beim O2 Homespot aber aktuell ohne Verwendung. Denn eine Telefonfunktion gibt es nicht. Das man über Umwege dennoch nicht unbedingt auf ein Festnetztelefon verzichten muss, zeigen wir hier im Testbericht zum O2 Homespot II.

Änderungen zum Vorgänger

Die erste Generation stammte noch vom chinesischen Hersteller Huawei. Es handelte sich dabei um den B525-23a. Geändert hat sich auf den ersten Blick natürlich das Design. Währen der Vorgänger eher rechteckig war, ist der neue Homespot röhrenförmig. Beim LTE-Modul gab es hingegen keine Verbesserungen, denn es bleibt bei maximal LTE CAT6. Gleiches gilt fürs WLAN was bei beiden Modellen bis zu Wifi 5 reichte. Rein technisch gibt es also kaum elementare Verbesserungen.

Router plus Tarif

Wer sich mobiles WLAN mit dem O2 Homespot ins Haus oder für unterwegs holen will, bekommt das Gerät exklusiv bei O2. Zusätzlich ist einer von drei angebotenen LTE-Tarifen erforderlich. Diese unterscheiden sich neben dem Preis nur durch das monatliche Inklusiv-Volumen.

 

Los geht es mit 10 GB wöchentlich im Tarif „O2 my Data Spot Flex“ ohne Vertragslaufzeit für 9,99 Euro pro Woche. Dann fallen derzeit 145 Euro Einmalzahlung für den Router an. Bei den Tarifen „O2 my Data Spot“ gibt es 100 GB oder unbegrenzten Traffic pro Monat. Hier fallen neben der Einmalzahlung von 25 Euro für den LTE Router sowie 49,99 Euro Anschlusszahlung noch 29,99 Euro bzw. 39,99 Euro pro Monat an. Die Surfgeschwindigkeit liegt bei allen drei Tarifen bei maximal 225 Mbit/s (LTE Max), nutzt die Möglichkeiten des Routers also nahezu aus. Mehr zu den Angeboten haben finden Sie hier in unserem O2 my Data Spot Spezial.

 

» hier gehts zu O2
» mehr zu O2 Data Spot Unlimited
» Testbericht zum O2 Homespot II lesen


 Sei der erste, der das 4G-Gerät teilt!

Router: O2 Homespot II (2019): 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Vom: 06 Sep 2019 | Kategorie: Anbieter, Hersteller, O2, Router, Sonstige | Schlagwörter: , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz