« Hardware Übersicht

Stick: Speedstick III LTE von der Telekom


Der Speedstick LTE III ist seit Mai 2013 bei der Deutschen Telekom erhältlich und ersetzt die erste Version „Speedstick LTE„, welcher nun nicht mehr ausgeliefert wird. Der Speedstick in der Version 3 ist für Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Download vorbereitet und damit sehr zukunftssicher. Außerdem bietet er Anschlüsse für externe Antennen und die Möglichkeit, eine Speicherkarte einzulegen und den Surfstick somit gleichzeitig auch als Speicherstick zu verwenden. Weitere Informationen und alle technischen Daten erfahren Sie in dieser Übersicht.

 

LTE Features und Eigenschaften des Speedstick 3 LTE
Hersteller und TypenbezeichnungHauwei E3276
Downloadrate bis150 MBit/s
Uploadrate bis50 MBit/s
unterstützte LTE-BänderLTE800, LTE900, LTE1800, LTE2100, LTE 2600
abwärtskompatibel zu:DC-HSPA+, UMTS, GSM-Frequenzen (850, 900, 1800 und 1900 MHz)
MIMO Support:MIMO 2x2
Anschluss für externe Antenne ja; 2 Antennenbuchsen Typ CRC-9 vorhanden
LTE Kategorie:LTE-Modem der Kategorie 4 (CAT4) [??]
ChipsatzHiSilicon Hi6920
Sonstiges
Abmessungen (TxBxH)92 mm x 32 mm x 14 mm; 30 Gramm
USB-StandardUSB 2.0
Speicherkarten-Erweiterungja; MicroSD bis 32 GB
unterstützte BetriebssystemeWindows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Mac OS (ab 10.6)
Datenblatt Übersicht» Datenblatt vom Hersteller
Handbuch PDF» Handbuch online nicht mehr verfügbar
Installationsanleitung» Anleitung als PDF downloaden
erhältlich bei» der Telekom mit den Mobil-Surftarifen

Sehr schnell dank LTE Kategorie 4

Die Deutsche Telekom bewirbt den Speedstick LTE III zwar nur mit 100 MBit/s (LTE Kategorie 3), möglich sind aber tatsächlich sogar bis zu 150 MBit/s. Fpr die dafür nötige Kompatibilität zur Geräte-Kategorie 4 ist allerdings ggf. ein Firmware-Update nötig. Dazu später mehr. Das LTE-Netz der Telekom ist dafür weitestgehend schon für CAT4 gerüstet und kann genutzt werden, sofern der Tarif dies ebenfalls zulässt. Während in Deutschland die Umrüstung auf CAT4 erst im Herbst 2013 startete, bot die Swisscom bereits Ende Mai LTE auch mit der erhöhten Datenrate an. Für den Einsatz in anderen Ländern ist der Speedstick 3 ohnehin sehr gut geeignet: Via LTE werden die Frequenzbänder um 800/900/1800/2100/2600 und über UMTS die Bänder um 900/1700 (AWS)/1900/2100 MHz unterstützt. Damit ist zum Beispiel die Nutzung des Surfsticks im UMTS-Netz von T-Mobile USA oder in den LTE-Netzen Nordeuropas problemlos möglich. Hergestellt wird das Gerät übrigens von Huawei, mit der Bezeichnung E3276.

Abwärtskompatibel zu UMTS und GSM

Natürlich ist der Speedstick III, wie sein Vorgänger, auch weiterhin im UMTS- und GSM-Netz nutzbar. Im 2G-GSM-Netz sind über EDGE bis zu 236 KBit/s möglich, während im 3G-UMTS-Netz dank DC-HSPA+, je nach Anbieter und Tarif, sogar bis zu 42,2 MBit/s erreicht werden können. Als Nutzer ist man daher nicht zwingend auf LTE angewiesen, um schnell surfen zu können. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Netztechnologien sollte im Normalfall kaum merkbar sein, so ist je nach Funkversorgung auch im Zug oder im Auto eine angenehme Nutzung möglich.

Einfache Software für Nutzung mit allen Simkarten

Die Software, welche sowohl auf Windows-Computern als auch auf dem Mac OS X Betriebssystem läuft, erlaubt eine sehr einfache Nutzung. Bei Telekom-Simkarten ist keine weitere Konfiguration nötig. Einfach die PIN-Nummer eingeben und die Verbindung wird hergestellt. Lediglich für Simkarten anderer Netzbetreiber ist die Eingabe eines neuen Verbindungsprofils in den Einstellungen der Software nötig. Neben der Möglichkeit, Einstellungen vorzunehmen, kann der Nutzer aus der Software heraus auch SMS versenden bzw. empfangen und Statistiken zu Datenverbrauch und Online-Zeit einsehen. Diese Statistiken lassen sich nach Tag oder Monat aufschlüsseln.

Firmwareupdate für CAT4

Um den Stick auch mit LTE-CAT4 nutzen zu können, ist mitunter erst ein Firmware-Update nötig. Und zwar mindestens auf die Version 21.430.03.04.55. Dieses wurde Ende 2013 offiziell zur Verfügung gestellt. Prüfen Sie am besten manuell, ob ein Update vorliegt, da standardmäßig eine Prüfung aller 14 Tage eingestellt ist. Gehen Sie dazu in der Software (Internet Manager) auf „Hilfe“, wählen dann den Punkt „Aktualisierungen“ und klicken auf den Button „Auf Updates prüfen“.

Preis und Verfügbarkeit

Der Telekom Speedstick LTE III ist in den Telekom-Shops vor Ort sowie im Online-Store der Telekom erhältlich. Theoretisch zumindest. Ende Mai machten wir Tests in mehreren Leipziger Shops. Weder wusste man von der neuen Version, noch war diese verfügbar. Schade! Angeblich sollen erst die Speedstick II Altbestände verkauft werden. Ohne Vertrag kostet der Stick rund 100 Euro, was aus unserer Sicht preisleistungstechnisch exzellent erscheint. Mit einem neuen Mobilfunkvertrag (Mobile Data), ist der Surfstick schon ab 1€ zu haben. Damit die hohen Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s auch genutzt werden können, bieten sich die Datenverträge Telekom Mobile Data L und Telekom Mobile Data XL an, die 10 GB bzw. 30 GB ungedrosseltes Inklusivvolumen bieten.

Hilfreiches

» alle Speedstick Modelle im Vergleich
» LTE Sticks im Überblick

 

Bilder: lte-anbieter.info

 Sei der erste, der das 4G-Gerät teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen die Hardwarevorstellung gefallen?)
Loading...
Vom: 24 Mai 2013 | Kategorie: Anbieter, Huawai, Sticks, Telekom | Schlagwörter: , ,


2 Responses to “Stick: Speedstick III LTE von der Telekom”

  1. Reinhard sagt:

    Der beschriebene Speedstick LTE III war gut – bis El Capitan (OSX 10.11) kam. Seither hat man nach Auskunft der Telekom Technik ( die eigentlich ganz gut sind) eine 50%ige Chance, dass er vom Betriebssystem erkannt wird und tatsächlich eine Internetverbindung aufbaut. Zunächst muss man aber die Software updaten, was leider nur mit einem Windows Rechner geht. Ich bekam einen Austausch Stick mit der neuen Software von der Telekom Technik und habe genau diese Erfahrung gemacht: Nachdem alles einen Tag funktioniert hat, geht seither nichts mehr. Zwar wird der Stick manchmal erkannt – aber das war’s dann auch. Auf der Huawei Homepage ist nichts zu sehen in dieser Hinsicht.

    Angeblich soll der Speedstick LTE IV der geeignetste sein. Aber Telekom will dafür 90 € und einen neuen Datentarif, obwohl ich einen bestehenden Datentarif habe.

  2. wesstus sagt:

    Der Stick funktioniert weiterhin mit der passenden Software von Huawei problemlos.
    Gruß

Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz