« News Übersicht

Aug 22 2019

 von: M_Schwarten

Während 1&1 den Start des eigenen 4G/5G-Netzes für 2021 plant, ist es derzeit noch komplett auf die beiden Netze von Vodafone und O2 angewiesen. Während bei den Tarifen im o2-Netz die Nutzung von LTE bereits seit geraumer Zeit möglich ist, warten Kunden von Tarifen via Vodafone bisher vergeblich. Und das wird sich vermutlich auch nicht ändern…

Vodafone stellt sich quer

Bisher schließt der Provider Vodafone eine Freigabe des eigenen LTE-Netzes an 1&1 kategorisch aus. Der Netzbetreiber gibt diesen Standard nicht für andere Anbieter, die das Netz von Vodafone verwenden, frei, sondern bietet es nur eigenen Kunden an. Lidl bildet bisher eine der wenigen Ausnahmen. So stehen für die Kunden von 1&1 weiterhin nur die älteren Standards UMTS und HSDPA zur Verfügung, was sich in der Nutzung gegenüber LTE nachteilig auswirkt. Vermutlich wird sich dies laut United-Internet-Chef Ralph Dommermuth auch nicht mehr ändern, sodass es für 1&1-Kunden vermutlich nie LTE im Vodafone-Netz geben wird. Zwar wolle man bei 1&1 LTE nicht aufgeben, aber dem Konzern seien hier die Hände gebunden. Dies zumindest verlautbarte Dommermuth gegenüber dem Branchenportal teltarif.de.

Alternative o2 und eigenes Netz

Da ist es nicht verwunderlich, dass sich 1&1 seit einiger Zeit primär auf die Vermarktung der Tarife im E-Netz von o2 konzentriert. Die Tarifangebote im Netz von Vodafone sind hier bei den 1&1 Smartphone-Tarifen auch weiterhin erhältlich, müssen vom Kunden aber explizit ausgewählt werden. An den prominenten Stellen im Onlineshop von 1&1 sind sie kaum zu finden. 1&1 versuchte jüngst sogar viele Kunden mit Tarifen im Vodafonenetz zu einer Umstellung auf LTE zu bewegen. Allerdings ging darin nicht ganz klar hervor, dass der Kunde daraufhin einen Netzwechsel vornimmt, die logischer Weise auch einen SIM-Wechsel voraussetzt.

 

In absehbarer Zukunft soll es aber ohnehin ganz anders werden. Denn 1&1 plant derzeit den Bau seines eienen Netzes und will so zum Netzbetreiber aufsteigen. Der Anbieter konnte sich bei der 5G-Auktion wichtige Frequenzen sichern, die ins eigene Mobilfunknetz überführt werden sollen. Geplant ist eine Kombination aus 4G und 5G, da 5G nur für den Datenverkehr und nicht zum klassischen Telefonieren geeignet ist. Dafür bietet 5G rasant schnelle Datenübertragungen mit minimaler Latenz. Das eigene 1&1-Netz soll ab 2021 ausgebaut werden. Bis das eigene Netz flächendeckend steht, ist man aber auf Zusammenarbeit mit anderen Netzbetreibern angewiesen.

Was sollten Kunden tun?

Wer berechtigter Weise endlich auch LTE haben will, sollte also bald wechseln. Entweder zur hausinternen Offerte oder aber komplett einen Anbieterwechsel durchführen. Welche Angebote es zur Zeit gibt, zeigt ein Blick hier auf den Tarifvergleich.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: 1und1 | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz