« News Übersicht

Feb 25 2015

 von: A. R.

Der Branchenverband Bitkom hat seine Schätzung zum mobilen Datenverbrauch für 2014 und 2015 abgegeben. Dabei soll die Zahl der genutzten Gigabyte um rund 30 Prozent innerhalb eines Jahres angestiegen sein. Des Weiteren wirkt sich der effiziente Ausbau des LTE-Internets auch auf die Nutzergewohnheiten aus. Die klassische Telefonie wurde erstmals von den mobilen Datendiensten beim Umsatz der Netzbetreiber überholt.

Datenverbrauch 2015: Fast eine halbe Milliarde Gigabyte

Bitkom legte sich bei seinen Berechnungen für das Vorjahr auf 370 Millionen verbrauchte Gigabyte im Mobilfunknetz fest. Diese Summe soll dieses Jahr um etwa 30 Prozent überholt werden. Den aktuellen Analysen nach zufolge werden nämlich 2015 insgesamt 480 Millionen Gigabyte erreicht. Die Statistik lässt einen auch auf das Jahr 2008 zurückblicken. Aufgrund eines mangelhaften Mobilfunkausbaus wurden nur 11 Millionen Gigabyte verbraucht. Erst im Dezember 2009 starteten kommerzielle LTE-Netze global den Betrieb, Deutschland folgte Ende 2010.

 

Datenverbrauch wächst stetig
Klassische Telefonie erstmals hinter mobilem Internet

Dienste wie Facebook, WhatsApp, Twitter und YouTube sorgen dafür, dass auch unterwegs viele Nutzer gern das Internet in Anspruch nehmen. Das merkt man auch den erwirtschafteten Beträgen der Netzbetreiber an. Der Branchenverband teilte mit, dass 9,7 Milliarden Euro an Umsatz bei den Sprachdiensten einem Umsatz von 10,3 Milliarden Euro an Datendiensten gegenüberstehen. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,3 Prozent beim mobilen Internet und einem Rückgang von 8 Prozent bei Telefonie und SMS. Ein solcher Trend war bei Telefónica schon vor einem halben Jahr auszumachen. Ende 2014 liefen dort beim Umsatz schon die Datendienste der Telefonie den Rang ab.

Gab das iPhone den Startschuss in eine neue Ära?

Innerhalb der letzten acht Jahre nahm die Zahl der mobil verbrauchten Gigabyte um ein hundertfaches zu. Das gesteigerte Interesse am mobilen Surfen hatte 2007 seinen Ursprung, das Jahr, in dem das erste Apple iPhone das Licht der Welt erblickte. Eine neue Smartphone-Ära wurde dadurch eingeleitet, welche die bis dahin noch sehr präsenten Tastenhandys in den Hintergrund stellte. Durch den größeren Komfort bei der Bedienung hatte man dann auch unkomplizierteren Zugang zum mobilen Internet. Es kann also durchaus sein, dass Apple den Stein ins Rollen brachte.

 

Quelle: BITKOM

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz