« News Übersicht

Feb 27 2013

 von: FxS

Bereits drei auf LTE ausgerichtete Router umfasst das Sortiment von AVM mittlerweile. Das Modell Nummer 6842 übernimmt jetzt die Rolle als Flaggschiff. Zu den wichtigsten Eigenschaften gehören die reibungslose Kompatibilität mit allen deutschen Providern und eine außergewöhnliche Qualität bei der Telefonie.

 

Fritz!Box 6842 LTE auf der Cebit 2013 vorgestellt

AVM ist dafür bekannt, dem Kunden stets ein umfangreiches Paket an Features und Einstellmöglichkeiten in die Hand zu geben. Das ist auch nötig, denn oft gilt es sich gegen subventionierte Hardware (man beachte die Einschränkung bei den Frequenzen) durchzusetzen, die zu Spottpreisen mit der Buchung des Internetzugangs ins Haus kommt. Folglich ist auch die FRITZ!Box 6842 hier keine Ausnahme und bis unters Dach mit dem technisch Machbaren vollgeladen. Beispiel gefällig? Per Tri-Band werden die LTE-Frequenzen 800 MHz, 1800 MHz und 2600 MHz zugänglich. Neben den drei aktiven LTE-Anbietern, wird so gleichermaßen das kommende Netz von E-Plus auf 1800 MHz unterstützt.

Im Zweifelsfall Einsatz zusätzlicher Antennen möglich

Während LTE 800 durch seine Reichweite vor allem auf dem Land zu finden ist, sind LTE 1800 und LTE 2600 primär in Stadt- und Ballungsgebieten anzutreffen. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 100 MBit/s im Download, ist auf der Höhe der Zeit, was die Erwartungen an echtes Breitband angeht. Im Heimnetzwerk selbst könnten die Daten dank WLan-Standard „n“ mit 300 MBit/s (2,4 GHz) verschoben werden. Falls die intern verbauten Antennen keinen zufriedenstellenden LTE-Empfang zulassen, können zwei externe Antennen nachgerüstet werden. Vier Anschlüsse sind für den LAN-Betrieb integriert. Der einzige USB 2.0-Anschluss ist für die Anbindung von Druckern oder Speichermedien vorgesehen.

Bis zu sechs Telefone mit VoLTE nutzbar

Eine DECT-Basis erlaubt bis zu sechs Schnurlostelefone und fünf Anrufbeantworter verpassen sicherlich keinen Anruf. Eine analoge Schnittstelle ermöglicht die weitere Benutzung in die Tage gekommener Telefone und Faxgeräte. Ein Festnetzanschluss ist dabei obsolet, denn der Router stellt die Sprachkommunikation mit Voice-over-LTE (VoLTE) her. Die HD-Telefonie soll ein besonders natürliches Klangbild gewährleisten. Die von AVM gewohnte Ausstattung, beispielsweise Mediaserver und die Einbindung mobiler Endgeräte, sind selbstverständlich im Umfang enthalten. Das Gerät kann ab sofort zu einem Kurs von 299 Euro erworben werden.

Wissenswertes zum Thema:

» verfügbare LTE Hardware in der Übersicht

 

Quelle: AVM
Bild Fritz!Box 6842 LTE © IPTV-Anbieter.info

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


FRITZ!Box 6842 LTE: Der Alleskönner mit Voice-over-LTE: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz