« News Übersicht

Mai 09 2016

 von: A. R.

Der niederländische Konzern Gemalto besticht häufig durch Innovationen im Bereich von Industrielösungen beim Internet der Dinge (IoT). Diesmal führt das Unternehmen mit dem Cinterion VoLTE Cat.1-Modul das erste Produkt ein, das Audiodienste über 4G-Funk der Kategorie 1 ermöglicht. Das Modul soll bei Gemaltos Strategy and Innovation Workshop vorgestellt werden.

VoLTE erreicht die Industrie

Die akustische Kommunikation über das LTE-Netz bringt bei den Endkunden im Privatbereich schon seit einiger Zeit viele Vorteile, wie eine bessere Sprachqualität und einen geringeren Stromverbrauch. Durch LTE CAT1 ist eine noch höhere Energieeffizienz gegeben, die Bandbreiten von maximal 10 Mbit/s im Download und 5 Mbit/s im Upload reichen dabei für den Einsatz in der Industrie derzeit aus. Eine gleichzeitige Sprach- und Datenfunktion ist bei diesem Produkt möglich.

Einsatzgebiete des Cinterion VoLTE Cat.1-Moduls

Bei diesem Modul handelt es sich um eine kostengünstige Lösung, die sich für Firmen eignet, die zu LTE übergehen wollen. Einsatzgebiete sind unter anderem Sicherheits- und Alarmsysteme, Smart-Home-Anwendungen und Überwachung via mHealth. Gebäudeanwendungen werden ebenfalls abgedeckt. Die Endbenutzer-Kontrolle soll vereinfacht sein und somit einen unkomplizierten Einsatz ermöglichen. Des Weiteren bietet der VoLTE-Standard eine bessere Verbindungsgeschwindigkeit als konventionelle VoIP-Dienste.

Gemalto erneut als wegweisend beim industriellen LTE

Durch seine Innovationen im gewerblichen 4G-Vertrieb konnte das Unternehmen bereits 2015 punkten. Wie wir berichteten, wurde da das erste LTE-CAT1-Modul im M2M-Bereich vorgestellt. Axel Hansmann, der Vizepräsident von Gemaltos Abteilung Portfolio & Strategy for M2M, erklärt die Hintergründe für die nächste Evolutionsstufe in Form des neuen Cinterion VoLTE Cat.1. Da sich das Ende der 2G- und 3G-Netzwerke abzeichnen würde, ginge die Wirtschaft rasch zu LTE über, um den IoT-Investitionen eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Gemalto erwartet deshalb, dass „VoLTE zum geeigneten Standard wird, um energieeffiziente IoT-Sprachfunktionen zu erzielen.“ Weiterführende Informationen kann man der Pressemitteilung entnehmen.
 
Auch die LTE-Nachfolgetechnik 5G wird in der Industrie zum Einsatz kommen, doch für die nächste Zeit sollte der 4G-Standard für IoT größtenteils ausreichend sein.

Weiterführendes

» Was ist LTE-M?

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info