« News Übersicht

Dez 08 2017

 von: A. R.

HD Voice funktioniert nun auch netzübergreifend zwischen Teilnehmer von Telefónica (o2) und Vodafone. Das teilten die beiden Netzbetreiber via Pressemitteilungen mit. HD Voice gewährt Vorteile wie ein schnellerer Rufaufbau und eine bessere Sprachqualität. Momentan funktioniert die hochqualitative Telefonie zwischen Telefónica und Vodafone ausschließlich über das LTE-Netz.

Mehr Komfort beim Telefonieren

Im September 2017 fiel die netzinterne Schranke für HD Voice bei Telefónica und der Deutschen Telekom. Seitdem können die Kunden der beiden Anbieter netzübergreifend Unterhaltungen mit verbesserter Gesprächsqualität führen. Das gilt mittlerweile sowohl für das 3G-, wie auch für das 4G-Netz, bei letztgenanntem kommt dann das bewährte VoLTE zum Einsatz. Nutzer eines Tarifs bei Vodafone können sich nun ebenfalls über ein Plus an Telefonie-Komfort bei Verbindungen zu einem Telefónica-Teilnehmer freuen. Auch umgekehrt ist dies der Fall. Telefónica verkündete, dass HD-Voice-Gespräche ab sofort in beiden Richtungen der Netze o2 und Vodafone funktionieren. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass die Gesprächspartner über ein HD-Voice-fähiges Endgerät sowie einen LTE-Tarif verfügen. Mit netzübergreifende HD-Voice-Unterhaltungen über 2G und 3G können Kunden von Telefónica und Vodafone in den kommenden Monaten rechnen.

Über HD Voice

HD Voice übermittelt nach dem Voice-over-IP-Konzept die Sprachpakete, was für ein natürlicheres Klangbild und einen schnellen Rufaufbau von nur wenigen Sekunden sorgt. Das WLAN-Netz wird übrigens auch nicht außer Acht gelassen. VoWiFi, also Voice over WiFi, gewährleistet Telefonate über das WLAN – was nun auch netzübergreifend für Telefónica und Vodafone gilt.

EVS soll in Q2 2018 kommen

„Mit der weiteren Zusammenschaltung von HD Voice können unsere Kunden nun in alle deutschen Mobilfunknetze mit ausgezeichneter Sprachqualität telefonieren“, freut sich Cayetano Carbajo Martín, CTO des Münchner Netzbetreibers. Doch Telefónica plant schon weitere Optimierungen für die Telefonie. So sei die Einführung des Codecs Enhanced Voice Services (EVS) für das zweite Quartal 2018 geplant. Mit diesem Verfahren verspricht sich das Telekommunikationsunternehmen „eine noch bessere und glasklare Gesprächsqualität“.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Tarife vergleichen
» Marktübersicht LTE
» LTE Smartphones im Überblick


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, O2, Vodafone | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz