« News Übersicht

Jan 16 2019

 von: M_Krakowka

LG bringt mit dem X Power3 ein Smartphone in den deutschen Handel, welches besonders durch seine lange Akkulaufzeit punkten soll. Zwei Tage soll der mobile Begleiter durchhalten, ohne den Weg zur Steckdose suchen zu müssen. Das ganze zudem zu einem sehr günstigen Preis. Im inneren findet sich Hardware aus dem unteren Bereich der Mittelklasse. Maximale Performance steht dabei nicht im Vordergrund. Für die täglichen Aufgaben ist man damit allerdings bestens gewappnet und muss kaum Abstriche machen.

Großer Akku mit sparsamer CPU

Zum Preis von 199 Euro kommt das X Power 3 von LG nun auch nach Deutschland. Das Smartphone folgt dabei optisch nicht den neusten Modetrends, sondern setzt auf altbekannte Designelemente. Sowohl oben wie unten findet sich ein üppiger Rand, in dem Mikrofon, Selfie-Kamera und Ohrteil untergebracht sind. Das Gehäuse ist dabei aus robustem Kunststoff gefertigt. Auf edle Glasoptik muss man also verzichten, muss im Gegenzug aber auch nicht laufend die hinterbliebenen Fingerabdrücke beseitigen. Das X Power 3 ist dabei nicht für Performance-Enthusiasten ausgelegt, sondern richtet sich an pragmatische Anwender, die tägliche Aufgaben wie Surfen, Mailen und Chatten erledigen möchten, ohne dabei laufend zum Ladegerät greifen zu müssen. Der Akku mit einer Größe von 4.500 mAh soll bei gewöhnlicher Nutzung ohne Probleme zwei Tage Laufzeit ermöglichen. Schade ist, dass noch auf Micro-USB zurückgegriffen wird. Angetrieben wird das Handy von einem MediaTek MT6750 SoC, der auf eine Taktrate von bis zu 1,5 GHz kommt. Diesem stehen 32 GB Flash-Speicher und 2 GB RAM zur Seite. Einfache Spiele sind damit noch möglich, aber anspruchsvollere Aufgaben erfordern ein wenig Geduld.

Externe Anbindung

Rückseitig kommt eine Kamera mit 13 Megapixel zum Einsatz, die Autofokus beherrscht und einen Blitz zur Seite gestellt bekommen hat. Selbstportraits können mit 5 Megapixel eingefangen werden. Beim WiFi muss man auf den schnellen 802.11ac Standard verzichten. Verbindungen kommen nur nach 802.11 b/g und n zustande. Dafür ist die Geschwindigkeit im LTE-Netz für die Preisklasse akzeptabel. Bis zu 300 Mbit/s im Download sind mit LTE-CAT 6 möglich. Im Upload kommen immerhin 50 Mbit/s zustande. Bluetooth ist in Version 4.2 mit von der Partie und GPS Navigation ist ebenfalls vertreten. Auf eine IP-Zertifizierung muss man hingegen genau so verzichten, wie auf NFC. Das IPS-Display kommt auf ordentliche 5,5 Zoll, löst mit 1.280 x 720 Pixeln allerdings nicht sehr hoch auf.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Smartphones im Überblick
» LTE Datentarife vergleichen

Quelle: LG

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein, LTE Smartphones | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz