« News Übersicht

Nov 15 2013

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Wahrscheinlich gehört es zu den Sensationsmeldungen des Jahres im Mobilfunkbereich: Wie Vodafone heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, forciert der Anbieter ab sofort den bundesweiten Ausbau der LTE-Nachfolgetechnik „LTE Advanced“. In Dresden ging bereits ein Testnetz online.

 

Dresden erste Stadt mit LTE Advanced

Die Mobilfunkprovider legen aktuell eine gerade atemberaubendes Tempo beim LTE-Ausbau hin. Gerade erst vor wenigen Wochen startete Vodafone die landesweite Umrüstung auf LTE mit CAT4, was Datenraten von 150 MBit verspricht. Nun, noch vor Ende 2013, setzt Vodafone zum nächsten Technologie-Sprung an und will LTE-Adv. bundesweit einführen. Auch O2 deutete , dem Beispiel zu folgen, so dass eine Meldung der Telekom sicher nicht lange auf sich warten lassen sollte.

Bis zu 225 MBit pro Sekunde

Schon vor ein paar Tagen äußerten wir die Vermutung, dass Vodafone in Kürze mit dem Ausbau von LTE-Advanced starten könnte. Nun ist es offiziell. Als erster Provider nimmt Vodafone den Ausbau des „eigentlichen“ 4Gs in Angriff. Zunächst sollen darüber Datenraten von bis zu 225 MBit erreicht werden. Künftig besteht allerdings noch weit mehr Potenzial. Realisiert wird das Vorhaben zusammen mit Huawei. Den Plänen nach, werden in den kommenden Monaten bundesweit 1000 Techniker über 23.000 Mobilfunkstationen umrüsten und fit für LTE-Advanced machen. Die Premiere findet in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden statt. Rund um die Technische Universität ist das neue Netz bereits online. Endkunden werden aller Wahrscheinlichkeit nach ab Anfang 2014 erstmals im neuen Supernetz surfen.

Neue Hardware nötig

Um von den Vorteilen zu profitieren, müssen Kunden jedoch abermals in neue Hardware investieren. Wer gerade erst stolzer Besitzer eines neues Smartphones oder Sticks mit CAT4 geworden ist, wird wahrscheinlich nicht gleich wieder wechseln. Nötig werden nämlich Modems bzw. Router der Kategorie 6 (CAT6). Vodafone geht davon aus, dass man ab Anfang 2014 entsprechende Endgeräte liefern kann. Weltweit gibt es zumindest noch kein einziges Modell im Handel. Im Gegensatz zu CAT4, beherrscht LTE-Hardware der Kategorie 6 dann u.a. die sogenannte Carrier Aggregation (CA). Dabei werden Frequenzen unterschiedlicher Bänder zusammengefasst, wodurch höhere Datenraten möglich sind. Vodafone will CA kombiniert auf 800 MHz und 2600 MHz einsetzen.

Vodafone gibt Gas

Nicht nur die Telekom hat für die kommenden Jahre ein massives Investitionsprogramm im Milliardenbereich geschnürt. Auch Vodafone will jetzt „richtig angreifen“. Dafür stellt das Unternehmen ein Budget in Höhe von 4 Mrd. Euro bis 2015 bereit. Das erklärte Ziel: „Höhere Geschwindigkeit, bessere Sprachqualität und flächendeckende Verfügbarkeit“.

Sinn und Unsinn

Die technische Weiterentwicklung des LTE-Netzes ist selbstverständlich lobenswert. Mit dem Tempo hätten wir allerdings nicht gerechnet. Es scheint unter den Providern ein regelrechter Wettbewerb um die besten Eckdaten im Mobilfunkbereich entbrannt zu sein. Im LTE-Advanced-Netz profitieren die Kunden aber nicht nur von höheren Datenraten. Die Latzenzzeiten sinken weiter und die Kapazitäten der Mobilfunkzellen nimmt zu, was sich in stabileren Verbindungen äußern sollte. Gemeint ist dabei auch eine homogenere Performance. Denn in Spitzen-Nutzungszeiten sacken die Werte heute oft auf ein Bruchteil zusammen. Fest steht aber auch: Datenraten von über 200 MBit nutzen nichts, wenn nicht auch des Volumen angepasst wird. Denn 10 GB sind mit 200 MBit bei Dauerauslastung in 6,6 Minuten aufgebraucht, bei 100 MBit beträgt die Zeit 13 Minuten. Wenn das der einzige große Unterschied sein sollte, werden die entsprechenden Tarife sicher wie Sauerbier liegen bleiben…

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Tarife von Vodafone


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


LTE-Advanced: Vodafone startet mit dem Ausbau: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “LTE-Advanced: Vodafone startet mit dem Ausbau”

  1. mike henkel sagt:

    Statt ständig an höheren Datenraten zu basteln wäre es sinnvoller endlich eine wirklich Flächendeckende Versorgung sicher zu stellen!
    Was nützen die tollsten Apps (z.Bsp. Wander- oder Fahrradrouten, öffentlicher Nahverkehr usw.)wenn dort wo man Sie braucht kein Netz ist? Bei den meißten Anwendungen ist es sowie egal ob ich 1,2,3 oder 4 Sekunden warte!!

Kategorie: LTE-Anbieter, Technik, Vodafone | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz