« News Übersicht

Jan 12 2018

 von: A. R.

Der österreichische Netzbetreiber A1 gibt dem LTE die Sporen und quetscht beeindruckende 1,5 Gbit/ aus seinem Mobilfunknetz heraus. Zusammen mit dem Netzwerkausrüster Nokia konnte das Telekommunikationsunternehmen diesen Meilenstein erreichen, der als ein Wegbereiter für 5G dient. Die Pre-5G-Technik wurde von den beiden Konzernen in der Landeshauptstadt Wien getestet.

A1 und Nokia erzielen anderthalb Gigabit pro Sekunde

In Deutschland brach letztes Jahr das Gigabit-Zeitalter im Mobilfunk ein, dass sogar 1,5 Gbit/s in einem kommerziellen Netz möglich sind, demonstrierten nun A1 und Nokia. In Wien wurde diese Datenübertragung dank dem Einsatz moderner Mobilfunktechnologien erreicht. Ein Paket bestehend aus fünffachem CA (Carrier Aggregation) in den Frequenzbereichen 2,6 GHz, 2,1 GHz, 1,8 GHz und 800 MHz sorgte für den Rekord unter realitätsnahen Bedingungen. Die Übertragung fand via MIMO (Multiple Input / Multiple Output) statt und machte vom Modulationsverfahren 256QAM Gebrauch.

Stimmen zum A1-Durchbruch

Marcus Grausam, Vorstandsmitglied bei A1, peilt mit dem im LTE-Netz vollzogenen Erfolg einen Schritt hin zum fünften Mobilfunkstandard (5G) an. Für 5G sei „die Nutzung von unterschiedlichen, möglichst breiten Frequenzbändern im Hinblick auf Übertragungskapazität ein wichtiges Thema“, so die Führungskraft. Man setze bereits heute mehrfache Carrier Aggregation punktuell in Österreich ein. Derzeit mangelt es noch an der Auswahl an Endgeräten, welche die Technologiekombination unterstützen. Sobald genügend entsprechende Produkte auf dem Markt seien, wolle man in urbanen Gebieten CA für die Teilnehmer weiter ausrollen. Nokias Österreich-Chef Peter Wukowits beteuert, wie wichtig es dem Netzwerkausrüster ist, seine Partner bei der Vorbereitung für 5G zu unterstützen. „Wir freuen uns darauf, auch die kommenden Schritte gemeinsam mit A1 zu gehen, dabei die Übertragungsgeschwindigkeit und Netzkapazität für die A1-Kunden weiter auszubauen und in der Netzarchitektur die Grundlagen für 5G zu legen.“

Aktives LTE-Netz von A1 hinkt noch hinterher

Das aktuelle Mobilfunk-Portfolio von A1 bietet bis zu 60 GB LTE-Datenvolumen (A1 Go! XL). Für bestehende Kunden ist dieser Tarif für 66,90 Euro monatlich buchbar – ein fairer Preis. Die maximale 4G-Geschwindigkeit liegt allerdings bei 300 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. Hierzulande sind via Telekom und Vodafone bis zu 1 Gbit/s möglich.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Technik | Schlagwörter: , , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz