« News Übersicht

Sep 15 2014

 von: A. R.

Die Vereinigten Staaten werden auch gerne als „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ tituliert, was man im Falle von LTE mittlerweile teils wörtlich nehmen kann. Denn bei der Telekom (T-Mobile US), gelten mit dem Tarif „Unlimited 4G LTE DATA“ keine Grenzen. Eine Beschränkung für das Datenvolumen entfällt hierbei gänzlich. Ein Tarif also, wovon Deutsche User seit Jahren träumen. Wie aber von Kritikern immer vermutet, verleitet die nimmer versiegende Datenquelle aber leider auch zu übertriebenen Aktivitäten mancher Nutzer.

 

T-Mobile Shop in den USA
T-Mobile USA: Unlimitiertes LTE für 80$

Dank LTE können wir mobil sogar mittlerweile schneller surfen, als mit dem heimischen DSL. Doch bislang hat das begrenzte Datenvolumen stets den Genuss geschmälert. Nicht nur für alle, die eine Allnet-Flat mit LTE gebucht haben. Insbesondere für all jene, die auf LTE als Highspeed-Alternative im ländlichen Raum angewiesen sind.

 

Die Telekom hat vor einiger Zeit aber zumindest in Amerika die Leitungen entfesselt und gibt den Kunden die Möglichkeit, einen Tarif ohne eine lästige Gigabyte-Schranke zu ordern. Für 80 Dollar monatlich, was beim derzeitigen Kurs knapp 62 Euro entspricht, erhält man den Tarif „Unlimited 4G LTE DATA“. Wie der Name schon vermuten lässt, kann man hier Musikhören, Filme schauen oder Apps herunterladen, so viel man möchte. Eine Drosselung, wie bei uns üblich auf z.B. ISDN-Speed (ca. 64 Kbit/s), gibt es darin nicht. Kurios auch: Die Mehrkosten für die drei anderen Tarifvarianten mit 1 GB, 3 GB oder 5 GB, liegen gerade mal bei 30$, 20$ bzw. 10$ monatlich! Zudem sind weiterhin noch 5 GB Hotspot-Volumen integriert und Gespräche und Textnachrichten kosten keinen Cent extra.

 

Screenshot Data Unlimited 4G

Unlimited 4G LTE DATA – Ganz ohne Drossel mit LTE surfen in den USA | Screenshot tmobile.com

Filesharing verärgert die Telekom

Das klingt nach einem Rundum-Sorglos-Paket, was leider aber auch zu missbräuchlichen Aktivitäten verleitet. Denn obwohl die Telekom in ihren Nutzungsbestimmen ausschließlich das Verwenden von Filesharing-Programmen untersagt hat, halten sich viele Kunden nicht daran. Weiterhin wird auch die Weiterleitung des LTE-Internets mittels Tethering oder M2M-Connections nicht von der Telekom erlaubt, doch auch hierüber setzen sich viele Nutzer hinweg. Wie das Portal „tmonews.com“ berichtet, weil die Telekom künftig gegen diese User vorgehen. Also zunächst in Form von Verwarnungen und ggf. auch der Drosselung. Verständlich: Denn in der Summe leiden dann alle Nutzer durch schlechtere Netzqualität und geringere Bandbreiten.

Deutschland wartet noch auf den freien Surfgenuss

Wir hoffen jedenfalls, dass das Unlimited 4G LTE DATA-Angebot von Deutschen Telekom oder eine Alternative auch bald den Weg zu uns nach Deutschland finden wird, denn erst dann kann man den Datenturbo in vollen Zügen ohne Grenzen nutzen. Die Erfahrungen aus Amerika zeigen aber auch, dass die Befürchtungen der Netzprovider vor Überbeanspruchung Einzelner zu Lasten Aller nicht unbegründet sind. Vielleicht wird das Experiment zeigen, ob ungedrosseltes LTE überhaupt eine Chance hat. Zumindest ein Provider in unserem Nachbarland Österreich, geht ja schon seit einigen Jahren mit gutem Beispiel voran.

Wissenswertes zum Thema:

» mehr über die Drossel bei LTE erfahren


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz