« News Übersicht

Feb 25 2019

 von: M_Krakowka

Auch diesjährig geben sich die Hersteller von Smartphones und mobilen Zubehör in Barcelona die Ehre und präsentieren ihre neusten Entwicklungen. Dabei wird ein Fokuspunkt die fünfte Mobilfunkgeneration sein. Hier haben sowohl Samsung als auch Huawei und Xiaomi bereits erste Produkte präsentiert, die demnächst in den Verkauf gehen. Doch auch abseits davon wird es viele spannende Produkte geben, die vorgestellt werden. So gilt es als sicher, dass HMD Global nun endlich das Nokia 9 mit seiner Penta-Kamera zeigen wird.

Von faltbaren Smartphones und mehr

Der 25. Februar 2019 steht bei vielen auf dem Kalender, denn bis zum 28.02.2019 findet in Barcelona die Fachmesse “Mobile World Congress“ statt. Hier zeigen über 1.000 Hersteller, was es Neues rund um die mobile Funktechnik gibt. Dabei geht es nicht nur um Gadgets, Handy-Hüllen und Schutzfolien, sondern auch um die Hersteller der mobilen Begleiter, die den Alltag anreichern. Diesjährig wird einer der Akzentpunkte die neue Mobilfunkgeneration sein. Dies brachte nicht zuletzt Samsung dazu, ein eigenes Event kurz vor der MWC abzuhalten, um das erste 5G-Smartphone zu präsentieren. Aber auch Huawei und Xiaomi wollten bereits vor der Messeauftakt debütieren. Abgesehen von Xiaomi handelte es sich bei der Hardware allerdings um sehr hochpreisige Produkte, die natürlich vorerst mangels entsprechendem Netz nicht vollständig eingesetzt werden können. So bleibt also noch viel Luft für die anderen Hersteller, die neues zeigen werden. Nachdem Samsung und Huawei bereits ihre faltbaren Smartphones gezeigt haben, bleibt es spannend, ob auch andere Marken das klappbare Tablet mit zur Messe mitgebracht haben.

Sony erfindet sich neu

Auch Sony hat erkannt, dass es nicht nur darum geht die neuste Technik zu verbauen, sondern diese auch sinnvoll in die Praxis umzusetzen. So verzichtet man diesjährig darauf, ein 5G-Handy auf den Markt zu werfen und möchte sich gezielt darauf konzentrieren, die bestehende Hardware zu verbessern. Bereits auf der CES 2019 wollte man keine neue XA-Reihe zeigen und merkte an, dass man das Smartphone-Geschäft neu aufstellen möchte. Auch hier legt man Wert auf eine gute fotografische Ausstattung und möchte mit einem 52 Megapixel-Sensor punkten.

Nokia

Lange wurde spekuliert und nun soll es endlich soweit sein. HMD Global will auf der MWC 2019 sein Nokia 9 vorstellen und damit Kameratechnisch den Markt aufmischen. Unglaublich 5 Kameras sollen für „atemberaubende HDR-Bilder mit brillanten Details aus hellen wie dunklen Bildbereichen“ sorgen. Unter dem Label PureView wurden in der Vergangenheit Smartphones präsentiert, die in der absolut höchsten Liga spielten. Das legändere Nokia 1020 mit einem 1 Zoll Sensor ist bis heute der Maßstab, an dem sich andere Handys in der Qualität messen lassen müssen. Nun soll der neue Spross aus dem Hause Nokia an diese Historie anschließen und mit einem Penta-Kamera-Setup zeigen, was die Technik zu leisten vermag.

 

Nokia 9 PureView | Bild: Nokia

Huawei und Samsung außen vor

Wer auf ein neues P30 von Huawei gespannt ist, der muss sich noch weiter gedulden. Hierfür hat der Hersteller am 26. März 2019 einen Termin anberaumt, um sich in aller Ruhe um die eigenen Produkte zu kümmern. Bei der MWC 2019 wird man zwar mit einem Stand vertreten sein, wird aber aller Voraussicht nach nichts neues mehr zeigen. Dies hat man aber bereits am gestrigen Sonntag, den 24. Februar 2019 getan und das Mate X präsentiert. Ein faltbares Smartphone, welches zudem auch 5G beherrscht und mit einem Preis von 2.299 Euro alles andere als günstig ist. Ob Samsung noch etwas in Peto hat ist indes unklar. Sie haben bereits am 20. Februar die neue Galaxy S10-Klasse vorgestellt und zudem ein Galaxy Fold, welches damit nach Royole mit dem FlexPai ein erstes faltbares Smartphone ist.

Huawei Mate X | Bild: Huawei

LTE weiterhin ein Zukunftsträger

Während die 5G-Technik in aller Munde ist, wird 4G weiterhin das Arbeitstier sein. Die bestehenden Netzbetreiber haben hierzulande Klagen eingereicht und werden damit aller Voraussicht nach die Versteigerung der 5G-Frequenzen verschieben. Auch wenn es wie geplant zur Auktion kommen sollte, so wird der Ausbau in der Fläche noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Bis dahin werden die bestehenden 2G, 3G und LTE-Netze noch das mobile Internet dominieren. Wer also zu einem Smartphone greift, welches die neue Mobilfunktechnik noch nicht beherrscht, der wird also auch weiterhin auf viele Jahre gesehen auf dem aktuellen Stand der Technik sein.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Verfügbarkeit hier testen
» LTE Datentarife vergleichen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz