« News Übersicht

Feb 25 2019

 von: M_Krakowka

Das 5G nicht nur auf dem Papier eine gute Figur macht, zeigt Telefónica zusammen mit SEAT. In Kooperation mit Zulieferern demonstrieren sie mit einer Tech-Demo, was das neue Netz zu leisten vermag. Auf der Fira Barcelona leicht abseits des Mobile World Congress 2019 kann man sehen, wie das Netz sich für die Straßensicherheit einsetzen kann. Hierbei werden nicht nur Fußgänger einbezogen, sondern auch Radfahrer. Doch der neue Mobilfunkstandard soll auch Spaß machen mit 4K-Videostreaming im Fahrzeug.

Point to Point-Kommunikation

Edge-Computing rückt die Datenverbindungen näher zusammen. Dies ist einer der elementaren Vorteile des 5G-Netzes. Latenzen im Bereich einer Millisekunde ermöglichen gänzlich neue Anwendungsszenarien, die SEAT zusammen mit Telefónica auf dem Mobile World Congress 2019 präsentiert. Dieses potential praktisch zu nutzen, haben sich die beiden auf die Fahnen geschrieben und zeigen in Spanien, was nach dem aktuellen Stand der Technik möglich ist. In dem Auto der Zukunft meldet sich eine Fußgängerampel, dass gerade ein Fußgänger die Straße überquert. Möglich macht dies eine Infrarotkamera und die 5G-Technik, die anschließend an alle im Umfeld befindlichen Fahrzeuge eine Nachricht sendet. Dies geht jedoch nicht nur stationär, sondern auch mobil. Zusammen mit Ficosa, ETRA, i2Cat, Ericsson, Qualcomm Technologies und Mobile World Capital Barcelona hat man auch eine mobile Lösung geschaffen. Hierbei kommt ein Fahrrad zum Einsatz, welches seinen Standort per GPS übermittelt und so anderen Verkehrsteilnehmern mitteilt, dass man Obacht walten lassen sollte.

C-V2X-Kommunikationsplattform

Möglich macht dies die neue Technik, die auf den etwas unhandlichen Namen C-V2X hört (Cellular Vehicle to Everything). Was erstmal wie ein neues Buzzword aus der Vertriebsabteilung klingt, bietet jedoch eine Fülle an neuen Möglichkeiten. So geht es nicht nur um andere Verkehrsteilnehmer, die geschützt werden können, sondern auch um andere Fahrzeuge. Wer im Nebel eine Panne hat und auf der Straße stehen bleibt, der kann mit der neuen Technik auch ein entsprechendes Signal an andere Fahrzeuge senden, die daraufhin den Fahrer auf die mögliche Gefahrenquelle aufmerksam machen. Doch auch das Entertainment-System soll vom neuen Mobilfunkstandard profitieren. So sind Streams in einer Auflösung von 4K (UHD) problemlos möglich. Die Kinder auf der Rückbank wird es freuen, die neuesten Filme in hoher Auflösung konsumieren zu können.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Allnet-Flats vergleichen
» Smartphone Tarife im Vergleich

Quelle: Telefónica S.A. / MWC 2019

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner