« News Übersicht

Feb 16 2017

 von: A. R.

Mit dem Tablet Asus ZenPad 3S 10 LTE und dem Smartphone Meizu M5s, erblicken zwei interessante LTE-Mobilgeräte das Licht der Welt. Dabei bietet der Asus-Schoßrechner Highlights wie ein 2K-Display und eine Hexa-Core-CPU, während sich das Meizu-Smartphone an Einsteiger richtet, aber durch seine lichtstarke Selfie-Kamera und VoLTE durchaus punkten kann.

Asus ZenPad 3S 10 LTE – Neues Tablet für den deutschen Markt

Tablets mit LTE-Datenfunk gibt es mittlerweile schon einige, doch oftmals ist nur ein Modem der Kategorie 4 vorzufinden. Das Asus ZenPad 3S 10 LTE geht hier mit gutem Beispiel voran und stellt ein LTE-CAT 6 Funkmodul (LTE-Advanced) zur Verfügung. Dadurch können Nutzer mit Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s im Download und maximal 50 Mbit/s im Upload profitieren. Vorbildlich wurde auch das WLAN umgesetzt, das mit dem schnellen Standard 802.11 ac daherkommt. Bluetooth 4.2 und USB Typ C stellen die weiteren Schnittstellen dar. Die Stereo-Lautsprecher mit SonicMaster 3.0 / ICEpower-Soundsystem dürften Musikfans begeistern.

Asus ZenPad 3S 10 LTE hat kaum Ausstattungslücken

Beim Display muss man ebenfalls keine Abstriche hinnehmen, 2.048 x 1.536 Bildpunkte (2K) sorgen verteilt auf 9,7 Zoll für eine scharfe Darstellung. Angetrieben wird das ZenPad 3S 10 LTE von einem Snapdragon 650 Hexa-Core-Prozessor, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Der Anwender kann persönliche Dateien auf 32 GB lagern, die sich via microSD erweitern lassen. Fotos und Videos lassen sich mit der 8 Megapixel auflösenden Hauptkamera oder der 5 Megapixel auflösenden Selfie-Cam festhalten. Der 7.800 mAh starke Akku geht in Ordnung, das Betriebssystem ist mit Android 6.0 Marshmallow allerdings etwas veraltet.

Meizu M5s – Einsteiger-Smartphone im Premium-Design

Der chinesische Hersteller Meizu bringt des Öfteren besonders attraktive Smartphones zu einem niedrigen Kostenfaktor heraus. In dieser Produktlinie ordnet sich auch das neue M5s ein. Zwar stemmt das verbaute Modem nur LTE-Geschwindigkeiten der Kategorie 4 mit bis zu 150 Mbit/s im Up- und 50 Mbit/s im Download, es gibt aber sowohl VoLTE wie auch Dual-SIM. Das Dual-Band-WLAN wurde im n-Standard umgesetzt, Bluetooth 4.0 ist ergänzend an Bord. Auf USB Typ C wird verzichtet, das M5s wird mit Micro-USB angebunden. Auffällig ist jedoch die Stromversorgung. Denn ein 3.000 mAh großer Akku, der sich zudem noch per Schnelllademechanismus füllen lässt, gibt es im Einsteigersegment selten.

Meizu M5s zielt auf Hobby-Fotografen ab

Eine 13 Megapixel auflösende Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz, Phasen-Autofokus und Blende f/2.2 findet sich auf der Rückseite des Mobilgeräts wieder. Die Selfie-Optik löst zwar mit 5 Megapixeln niedriger auf, ist dank einer Blende von f/2.2 allerdings etwas lichtstärker. Beim Bildschirm bietet das Budget-Smartphone Standardkost in Form eines 5,2 Zoll großen HD-Displays (1.280 x 720 Pixel) mit IPS-Panel. Als Prozessor dient der Octa-Core MediaTek MT6753, dem immerhin 3 GB RAM zur Seite stehen. Das Meizu M5s wird wahlweise mit 16 GB oder 32 GB an internem Speicher ausgeliefert, erweiterbar per microSD. Auf einen Fingerabdrucksensor müssen Käufer nicht verzichten, auf Android 7.0 Nougat indes schon. Ab Werk gibt es Android 6.0 Marshmallow.

Preis und Verfügbarkeit des Asus ZenPad 3S 10 LTE und Meizu M5s

Das ziemlich gut ausgestattete Asus-Tablet ist ab sofort im deutschen Handel verfügbar. Zunächst ist es jedoch nur beim Onlineshop des Herstellers lieferbar. Dort schlägt das Mobilgerät mit 449 Euro zu Buche. Asus stellt das Tablet lediglich in der Farbe Grau zur Verfügung. Das Meizu M5s wird ab kommenden Montag, dem 20. Februar 2017, im chinesischen Raum erwartet, wie befürchtet ist eine Einführung in Deutschland unwahrscheinlich. Die Ausgabe mit 16 GB kostet umgerechnet circa 110 Euro, die Variante mit 32 GB hingegen knapp 140 Euro. Das Smartphone wird in den Farbvariationen Rosé, Silber, Grau und Gold angeboten. Falls das LTE-Band 20 unterstützt wird, könnte sich ein Import lohnen. Sowohl das Asus ZenPad 3S 10 LTE wie auch das Meizu M5s verfügen übrigens über ein Gehäuse aus Aluminium.

Wissenswertes zum Thema:

» mehr über China-Smartphones erfahren


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz