« News Übersicht

Okt 18 2016

 von: A. R.

Die Kundenhotline von o2 leidet derzeit unter massiver Überlastung, wodurch zahlreiche Beschwerden bei den Verbraucherzentralen eingehen. Aufgrund dessen hat sich nun sogar die Bundesnetzagentur eingeschaltet und prüft entsprechende Maßnahmen. Dem Netzbetreiber ist das Problem bewusst, die Begründung reicht aber weder den Verbrauchern noch der BNetzA aus.

o2s Hotline stellt die Geduld seiner Kunden auf die Probe
serverraum

Beim telefonischen Support eines Unternehmens rufen viele Verbraucher nur ungern an. Zwar sind die meisten Rufnummern seit einiger Zeit kostenlos, aber Zeit ist ebenfalls Geld – und eben jene fordert solch ein Anruf bei o2 gerade enorm. Zahlreiche Medien berichten davon, dass die Kunden des Münchner Telekommunikationsanbieters die Verbraucherzentralen aufgrund der mangelhaften Hotline stürmen. Laut dem Tagesspiegel will sich die Bundesnetzagentur die Misere nicht länger mit ansehen und prüft, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.

 

Hotlinenummern von O2 gesucht? Unser Ratgeber zeigt die wichtigsten O2-Servicenummern im Überblick.
Fallbeispiel des Hotline-Problems

Die eigene Handynummer wird gerne auch über einen Vertragswechsel hinaus benutzt, da man dann Freunden, Bekannten, Institutionen und Behörden nicht mühselig eine neue Nummer mitteilen muss. Ein Fallbeispiel von „ntv“ schildert eben diese Rufnummernmitnahme, die derzeit zu einer Nichterreichbarkeit des Kunden führen kann. o2 habe die Kündigung akzeptiert und der Kunde will seine Nummer zu einem neuen Anbieter mitnehmen. Das Handy bleibt vorerst tot, eine Abhilfe schafft auch die Hotline nicht. Denn diese artet in einer ewigen Warteschleife aus – egal an welchem Tag oder zu welcher Zeit. Der Kunde erreicht schließlich einen o2-Mitarbeiter, aber es beginnt ein munteres Weiterleiten, das am Ende zu keinem Ergebnis führt. Auch im privaten Umfeld hörten wir von Problemen. Zum Beispiel hing ein Bekannter am Wochenend 30 Minuten in der Wartschleife, obwohl von „5 Minuten“ die Rede war. Nicht aber weil dann ein Mitarbeiter dran war, sondern einfach aufgelegt wurde…

Erklärung von o2 sei unzureichend

Der deutschen Marke des spanischen Unternehmens Telefónica ist das Problem bewusst, es folgte auch schon eine Begründung des Zustands. Der erhöhte Informations- und Rückfragebedarf aufgrund der Netzzusammenführung würde zu einer Überlastung der Hotline führen. Doch weder Bundesnetzagentur, noch die Verbraucher wollen diese Erklärung hinnehmen. Schließlich wäre die Übernahme bereits zwei Jahre her. Sobald es Neuigkeiten zur überlasteten Hotline seitens o2 oder der BNetzA gibt, werden wir darüber berichten.

Quelle: © Kadmy – Fotolia.com

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


o2-Kundenhotline massiv überlastet – BNetzA prüft Maßnahmen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “o2-Kundenhotline massiv überlastet – BNetzA prüft Maßnahmen”

  1. Doro sagt:

    Wenn alle Kunden von O2,welche sooooooo verärgert sind, ENDLICH und SOLIDARISCH , JEDESMAL!!!!! die
    Abbuchungen zurückziehen würden, immer und immer wieder !!! würde sich ganz sicher in Kürze dieser unhaltbare Zustand ändern- GARANTIERT !!! Dann nämlich, würde O2 in die gleiche Lage ihrer betrogen Kunden kommen und auch mal verzweifeln. Dieser Aufwand ,welchen die „netten“ Servicemitarbeiter dann hätten,
    alleine schon um Mahnungen zu schreiben, in zigtausendfacher Höhe, würde ihre arrogante Hinhaltetaktik mit einem Schlag ins Wanken bringen. Ein Versuch wäre es allemal wert Leute!!! Bei Abertausenden Kunden wären sie völlig überlastet mit „Handy sperren“ , Mahnungen schreiben, Rechnungen einfordern, immer vergeblich usw usw usw versetzt Euch nur einmal in diese Lage,dann würdet ihr verstehen,wie WIRKUNGSVOLL diese Maßnahme wäre. Und gleichzeitig würden auch noch alle betroffenen Kunden kündigen. Tja- DAS wäre perfekt.
    …wer anderen eine Grube gräbt…. nicht war? Ich jedenfalls beginne ab heute mit dieser Maßnahme,denn anders wird man nicht „Herr DIESER Lage“ . Meine Freunde und Bekannten machen alle mit Auf geht‘s.
    Lasst Euch nicht weiter gängeln und so unverschämt behandeln,ansonsten ist man selber Schuld !!!!
    Monatelang keine Verbindung,keine Hilfe,ganz zu schweigen von Service,weder in den Shops,am Telefon,per E-Mail etc, das ist Vertragsbruch und Betrug am Kunden. Der Kunde bezahlt korrekt Monat für Monat seine Rechnungen und erhält keine adäquate Gegenleistung. Oder würde irgend jemand,Monat für Monat in ein beliebiges Geschäft gehen,Geld auf den Ladentisch legen und dann wieder gehen ohne etwas dafür zu bekommen ?????? Dazu wäre der Verkäufer auch noch unfreundlich und würde sagen man solle endlich gehen.
    Würdet ihr euch das bieten lassen??? Nein-ganz bestimmt nicht!!! Genau DAS aber macht O2 mit euch-
    immer und immer wieder Lasst es nicht weiter zu,denn dann ändert sich NICHTS!!! Rein GAR NCHTS !!!!!
    Also- gutes Gelingen-wir fangen dann mal an

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner