« News Übersicht

Dez 03 2015

 von: A. R.

Zum Jahresende hin kündigt Samsung neue Premium-Smartphones an, nämlich Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016) und Galaxy A7 (2016). Die Hardware wurde dabei kräftig aufgebohrt, unter anderem bekamen das Galaxy A3 (2016) endlich ein HD-Display und das Galaxy A5 (2016) einen optischen Bildstabilisator spendiert. Außerdem gibt es bei Galaxy A5 (2016) und Galaxy A7 (2016) sogar LTE CAT6.

Galaxy A3 (2016) – Edles Metall-Smartphone in kompakter Form

Mit der Galaxy-A-Reihe verbindet Samsung seit Einführung des Erstlings Galaxy Alpha in erster Linie eine hochwertige Verarbeitung. Das 2015er A3 begeisterte beim Display durch die mageren 960 x 540 Pixel keinesfalls, nun gibt es aber selbst beim Einsteigergerät der Premium-Baureihe einen 4,7 Zoll großen Bildschirm mit 1.280 x 720 Pixel. Der hauseigene Exynos 7578 Quad-Core-Prozessor sorgt für die nötige Performance und bringt auch LTE der Kategorie 4 mit sich. Die Speicher (16 GB intern und 1,5 GB RAM) blieben im Vergleich zum Vorjahr unangetastet. Die Kameras wurden auf 13 Megapixel (hinten) und 5 Megapixel (vorne) hochgeschraubt. Der Akku umfasst 2.300 mAh.

Galaxy A5 (2016) – Spannendes Gerät für Hobby-Fotografen

Die besser ausgestattete Ausgabe in der hochwertigen Produktlinie stellt wie gehabt das Galaxy A5 (2016) dar. Hier gibt es 5,2 Zoll mit einer Full-HD-Auflösung und einen Octa-Core-Prozessor (Exynos 7580). Dieser Chipsatz lässt sowohl LTE CAT6 als auch Dualband-WLAN bis zum ac-Standard zu. Beim Speicher gibt es im Vergleich zum Galaxy A3 (2016) mehr RAM (2 GB) aber denselben Datenplatz (16 GB). Samsung beließ es auch hier bei 13 Megapixel (Rückseite) und 5 Megapixel (für Selfies), doch die Hauptkamera verfügt über einen optischen Bildstabilisator. Weitere technische Higlights sind die Schnellladefunktion und der Fingerabdrucksensor. Der Akku des Galaxy A5 (2016) fällt mit 2.900 mAh recht großzügig aus.

Galaxy A7 (2016) – Robustes Phablet mit viel Arbeitsspeicher

Wer auf einen großen Bildschirm Wert legt und ein Modell der A-Reihe möchte, kommt um das Galaxy A7 (2016) nicht herum. Dessen Bildschirm wartet mit einer Diagonalen von 5,5 Zoll auf, auf der sich 1.920 x 1.080 Bildpunkte tummeln. Die Performance soll auch bei diesem Handy durch den Exynos 7580 Octa-Core kommen, diesmal bekommt die CPU allerdings 3 GB RAM zur Seite gestellt. Etwas geizig zeigt sich Samsung hingegen beim internen Speicher, denn selbst beim Flaggschiff dieser Modellreihe gibt es nur 16 GB an Datenplatz. Des Weiteren wurden die Schnittstellen um WLAN-n erweitert. Der Akku misst satte 3.300 mAh.

Funkfuhrpark, Kameras und Extras des Galaxy A7 (2016)

Schnelles LTE der Kategorie 6, bis zu 300 Mbit/s bei passendem Tarif (Vergleich), gewährt auch das Galaxy A7 (2016). Die Kameras wurden vom Galaxy A5 (2016) übernommen, was 13 Megapixel (nebst optischem Bildstabilisator) bei der Rückseite und 5 Megapixel bei der Front bedeutet. An einen Fingerabdrucksensor und eine Schnellladetechnik wurde auch gedacht.

Gemeinsamkeiten der neuen Galaxy-A-Reihe

Alle Geräte wurden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Der Rahmen aus Aluminium und die Rückseite aus Glas sind durchaus schick. Zudem sind die Smartphones mit 7,3 Millimetern in der Dicke sehr handlich. Als Betriebssystem wird durchwegs Android 5.1 Lollipop eingesetzt und der interne Speicher ist per microSD erweiterbar. Den Akku kann man hingegen bei keinem der Mobilgeräte austauschen. Als Bonbon bei der Konnektivität lassen sich die drei Smartphones noch in einer Dual-SIM-variante ergattern. Weitere Gemeinsamkeiten bei der Verbindung gibt es bei Bluetooth 4.1 und NFC, welche in allen Modellen verfügbar sind.

Preis und Verfügbarkeit der neuen Galaxy-A-Reihe

Zum Weihnachtsgeschäft schaffen es die Metall-Geschwister nicht mehr, denn das Galaxy A3 (2016) und das Galaxy A5 (2016) kommen erst Mitte Januar 2016 nach Deutschland. Für das Galaxy A3 (2016) werden dann 329 Euro fällig, hingegen 429 Euro beim Galaxy A5 (2016). Für das Galaxy A7 (2016) ist derzeit allerdings noch kein Deutschlandstart geplant. Das Flaggschiff dieser Baureihe wird für 470 Euro zu haben sein. Das ist ein stolzer Preis, denn die A-Reihe soll die Mittelklasse des Herstellers flankieren, was bei fast 500 Euro kaum noch nachvollziehbar ist. Farblich setzt Samsung bei den neuen Handys auf Schwarz, Weiß, Kupfer und Gold. Dabei variieren sowohl die Farben von Vorder- und Rückseite als auch die des Rahmens.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Angebote Marktübersicht
» LTE Smartphones im Überblick

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info