« News Übersicht

Jan 27 2016

 von: A. R.

Der japanische Elektronikkonzern Sony möchte den israelischen Spezialisten für LTE-Modems Altair Semiconductor aufkaufen. Bei der Zustimmung der Behörden soll der Verkauf schon im Februar abgeschlossen werden. Sony erhält durch den Erwerb Zugang zu den Technologien der LTE-Modems und der dazugehörigen Software. Eigene Technologien wie GNSS sollen mit Altairs Produkte gekoppelt werden.

Sony übernimmt LTE-Spezialist Altair Semiconductor

Vor 11 Jahren erst wurde das israelische Unternehmen gegründet und fokussierte sich ausschließlich auf das mobile Breitband. Im Bereich der reinen LTE-Chips sieht sich der Konzern selbst als Weltmarktführer. Andere Standards wie 3G werden nicht zusätzlich genutzt. Das bringt gleich zwei Vorteile mit sich, denn die Leistungsaufnahme soll im Vergleich zur Konkurrenz deutlich niedriger ausfallen und auch der Preis kann reduziert werden. Sony und Altair einigten sich für die bevorstehende Übernahme auf eine Summe von 212 Millionen US-Dollar.

Die Zukunftspläne mit Altair Semiconductor

Sony selbst teilte die Übernahme in einer Pressemitteilung am 26. Januar 2016 mit. Unter der japanischen Führung wird das Tagesgeschäft weiterlaufen und zudem neue Sensortechnologien bei der Entwicklung voranbringen. Eigene Sensortechniken, wie das für die Navigation eingesetzte GNSS sowie Bildsensoren, will Sony mit den LTE-Chips von Altair kombinieren. Sensor-Komponenten mit Funktechnik sollen dann auf dem Markt angeboten werden, was eine weitere Einnahmequelle für den Konzern bedeutet. Außerdem könnten sich in künftigen Smartphones, Tablets oder Smartwatches neue auf 4G-basierende Anwendungsgebiete finden.

Produktportfolio: Von CAT0 bis CAT6

Der israelische Konzern bietet verschiedene Lösungen an, beispielsweise für das Internet der Dinge (IoT). Dort wird der LTE-Chipsatz „FourGee 1150“ eingesetzt, der mit CAT0 besonders stromsparend bei Maschinen oder der Messung von Telemetriedaten bei Fahrzeugen zu Werke geht. FourGee 1160 bietet schließlich CAT1 und ist für Gebiete wie Smartwatches und Smart Home konzipiert. Für den Einsatz mit höheren Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s (CAT6) gibt es ebenfalls passende Chipsätze, wie den FourGee 3802. Dieser kommt zum Beispiel bei Infotainmentsystemen von Autos oder bei mobilen Hotspots zum Einsatz.

Quelle: https://www.sony.net/SonyInfo/IR/news/20160126E.pdf

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Sony übernimmt LTE-Spezialist Altair Semiconductor: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE Hardware | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner