« News Übersicht

Aug 03 2017

 von: A. R.

StreamOn legt zum Monatsbeginn nach – und zwar um 17 weitere Audio- und Video-Anbieter. Das für Vertragsteilnehmer der Deutschen Telekom kostenlose Multimediaangebot hat mit Deezer nun einen wichtigen Musikdienst dazugewonnen, außerdem sind unter anderem auch der populäre Radiosender RPR1 und das Peoplemagazin Bunte.de mit von der Partie.

 

Telekom StreamOn erweitert sein Angebot

Seit dem ersten August können Nutzer von StreamOn 17 zusätzliche Plattformen ansteuern, ohne dass ihr Datenvolumen darunter leidet. Damit weist das Streaming-Angebot des Netzbetreibers nun insgesamt 65 Partner auf. Erst Anfang Juli kamen 14 neue Dienste dazu, wie wir berichteten. Mit Deezer ist jetzt einer der größten Musik-Streaming-Anbieter hinzugekommen. Derzeit haben etwa 10 Millionen Menschen ein Abonnent bei diesem Service. Leider fehlt jedoch immer noch der Branchenriese Spotify (60 Millionen Abonnenten) bei den Partnern von StreamOn. Folgende Audio-Portale wurden zu StreamOn hinzugefügt:

  • atmotraxxRadio
  • Deezer
  • E RF Plus
  • hitradio rt1
  • ISN Radio
  • musical radio
  • RPR1
  • Top 100 Station
  • Vote
  • Wunsch Radio
  • 104.6 RTL Berlins Hit Radio

 

Aufgrund der Vielzahl neuer Musik-Partner fällt die Anzahl der neuen Video-Anbieter diesen Monat entsprechend gering aus. Als StreamOn-Teilnehmer haben Sie nun Zugriff auf:

  • Alugha
  • blutv
  • Bunte.de
  • E RF Mediathek
  • Magine TV
  • NRWision

 

Abgesehen vom großen Highlight Deezer wurden also überwiegend regionale Radiosender oder kleinere Mediatheken in das Sortiment aufgenommen.

Wie erhält man StreamOn?

Die grundlegende Voraussetzung ist ein Laufzeitvertrag bei der Deutschen Telekom. Sofern Sie über einen solchen verfügen, können Sie ab dem Tarif Magenta Mobil M das pure Musik-Streaming von StreamOn genießen. Um auch auf die Video-Angebote des Services zugreifen zu können, muss ein Tarif ab Magenta Mobil L gebucht sein. Der große Vorteil von Telekom StreamOn ist der Fakt, dass Ihnen für das Streaming kein Datenvolumen abgezogen wird, sei es über 2G, 3G oder 4G. Kompromisse müssen Sie allerdings bei der Videoqualität eingehen. Des Weiteren steht der Dienst bei mehreren Institutionen und Wettberbern in der Kritik, die Privatsphäre einzuschränken und gegen die Netzneutralität zu verstoßen.

 

» alle Stream On Partner in der Übersicht
» hier gehts zur Telekom


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Telekom |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz