« News Übersicht

Aug 22 2013

 von: Sarah_Klare

Das mobile Breitbandinternet in der Schweiz verbreitet sich rasant. Seit der Versteigerung der Digitalen Dividende im Februar 2012 wurden schon fast zwei drittel der Bevölkerung allein mit dem LTE-Netz der Swisscom versorgt.

500.000 Kunden nutzen LTE

Das Long Term Evolution Netz der Swisscom steht mittlerweile an etwa 300 Orten zur Verfügung. Damit können etwa 60 Prozent der Bevölkerung über das mobile Breitbandinternet von Swisscom versorgt werden. „Diese Entwicklung ist sehr erfreulich und bestätigt erneut die Strategie von Swisscom. Der Erfolg rechtfertigt die hohen Investitionen, die wir jedes Jahr in unsere Netze tätigen“, erklärt der Leiter Netz & IT bei Swisscom Heinz Herren. Im europaweiten Vergleich gehört die Schweiz damit zu den Spitzenreitern in der LTE-Nutzung. Mehr Kunden für mobiles Breitbandinternet mit nahezu 4G Geschwindigkeit gibt es nur in Schweden.

Netzabdeckung wächst rasant

Als einer der führenden Telekommunikationsanbieter in der Schweiz arbeitet die Swisscom strategisch an einer LTE-Abdeckung für möglichst viele Haushalte. Innerhalb von 2013 ist es geplant die Versorgungsdichte auf 70 Prozent der Bevölkerung auszuweiten. Dafür wird das Ittigener Unternehmen allein in diesem Jahr noch einmal 1,75 Milliarden Franken (entspricht 1,42 Milliarden Euro) in den Netzausbau investieren. Damit antwortet die Swisscom auch auf den steigenden Datenhunger, der sich im Land breit macht.

Wachsender Datenhunger

Momentan wird mit rund 500.000 Smartphones auf das LTE-Netz der Swisscom zugregriffen. Das sind immerhin etwa 9 Prozent aller Mobilfunkgeräte im Land. Allein in den vergangenen 12 Monaten hat sich das Datenvolumen im Netz der Swisscom um 130 Prozent gesteigert. Eine rasante Entwicklung, die den beständigen Ausbau der LTE-Netze fordert. Vergleicht man das Jahr 2009 und heute, so hat sich das Datenvolumen seitdem um den Faktor 27 vergrößert. Mittlerweile sind zwei Drittel aller bei Swisscom verkauften Mobilfunkgeräte Smartphones. Wie die Swisscom berichtet hat man damit im europäischen Vergleich eine der höchsten Penetrationsraten mit LTE-Smartphones. In Deutschland zum Beispiel liegt die Verbreitung von Smartphones die auf das LTE-Netz zugreifen bei unter 1 Prozent (0,67 Prozent). In Schweden hingegen bei 9,03 Prozent. Interessierte Leser finden hier mehr zum LTE-Ausbau in der Schweiz.

Quelle: Swisscom

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz