« News Übersicht

Jan 17 2014

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Wie die Deutsche Telekom heute in ihrem Blog mitteilte, wird es noch im Januar eine Anpassung der Volumenbeschränkung bei denn Call & Surf via LTE Tarifen geben. Statt der bisher maximal möglichen 30 GB pro Monat, sollen dann satte 60 GB möglich sein.

Hintergrund

Im Dezember letzten Jahres reichte die Verbraucherzentrale Sachsen eine Abmahnung gegen die Deutsche Telekom ein. Ein Aspekt betraf die Transparenz der Tarifdarstellung auf der Homepage des Providers. Nach Auffassung der Verbraucherschützer, stellte die Übersicht nicht klar genug dar, dass es sich bei „Call&Surf via Funk“ (LTE) nicht um unbegrenzte Flatrates handle. Es müsse besser kommuniziert werden, dass die Datenraten von bis zu 100 Mbit, nur für 10, 15 oder 30 GB pro Monat gelten, so die VBZ Sachsen. Diesem Umstand ist die Telekom wenige Tage später nachgekommen und hat die Darstellung entsprechend optimiert, wie der folgende Screenshot der Telekomseite (oder siehe telekom.de/LTE)) zeigt:

 

Screenshot - Call&Surf via Funk - Angaben zum Volumen

 

Den zweiten Punkt betraf die Diskrepanz zwischen den DSL-Angeboten und den als DSL-Ersatz offerierten „Call&Surf via Funk“-Paketen. Die Nutzer, die auf eine Breitbandversorgung per Funk angewiesen sind, müssen für einen gleichwertigen Ersatz viel mehr bezahlen, so die Argumentation der Verbraucherschützer. Zumindest wenn das monatliche Inklusivvolumen aufgebraucht ist. Dann besteht zwar die Möglichkeit der Nachbuchung von jeweils 10 GB, allerdings je für stolze 14.90€. Daraufhin stellte die Verbraucherzentrale Sachsen eine Frist bis 05.01.2014, welche später bis zum 15.01 verlängert wurde. Bis dahin sollte die Deutsche Telekom eine adäquate Lösung anbieten, ansonsten würde eine Klage angestrebt. Wie heute bekannt wurde, hat der Konzern tatsächlich eingelenkt und wird seine Drosselungspolitik künftig in einigen Punkten lockern.

3 Mal kostenlos 10 GB nachbuchen

Noch im Januar will die Telekom allen Nutzern, die vor dem 5. Dezember 2013 gebucht haben, ein kostenloses Upgrade ermöglichen. Wenn das vertraglich gebuchte Volumen aufgebraucht ist, z.B. 30 GB bei „Call & Surf via Funk L“, kann das Kontingent um 10 GB aufgestockt werden. Und zwar kostenlos und bis zu 3 Mal monatlich. Mit anderen Worten: Die betroffenen Kunden können die SpeedOn Option dreimal kostenlos buchen. Normalerweise kostet diese 14.95 €! Somit erhält man Volumen im Wert von fast 45 € dazu. Die Inklusiv-Voluminas würden dann netto wie folgt aussehen:

 

Call & Surf via Funk S: 40 GB/Monat
Call & Surf via Funk M: 45 GB/Monat
Call & Surf via Funk L: 60 GB/Monat

Eventuell sogar noch mehr?

Ebenfalls wurde bekannt, dass man in den nächsten Monaten genau beobachten wolle, wie häufig die Kunden im Durchschnitt von der neuen Möglichkeit Gebrauch machen. Gegebenenfalls könne man in Zukunft auch noch nach oben nachbessern. Anders ausgedrückt: Wenn alle regelmäßig die 3. Aufstockung aktivieren, könnte es sogar noch mehr Inklusivvolumen geben.

Und Bestandskunden?

Stellt sich nun die Frage, was mit den Kunden ist, die nach dem 05.12.2013 bestellt haben? Zunächst einmal, keine Panik! Wie die Telekom in Ihrem Blog heute mitteilte, soll es in naher Zukunft neue Tarife geben, die auch für alle Bestandskunden gelten, die nach dem 5.12. gebucht haben. Aller Wahrscheinlichkeit nach, wird man die Tarifpalette vollkommen überarbeiten. Und zwar in der Hinsicht – weg vom Highspeed-Wahn – hin zu Tarifen mit mehr Volumen. Man wolle auch den neuen Kunden „ein attraktives Angebot machen, das für die Telekom wirtschaftlich und technisch zu realisieren ist.“ Ein guter Kompromiss, wie wir finden. Schließlich nützt keinem im ländlichen Raum ein Anschluss mit maximal 100 Mbit, wenn das inkludierte Volumen mit dieser Datenrate nur für 40 Minuten reicht. Unsere Prognose ist z.B. ein LTE-Tarif für Zuhause mit 7,2 Mbit per LTE und 60 GB Inklusivvolumen, zu einem Preis vergleichbar mit den DSL-Angeboten.

Ab wann?

Wie angedeutet, soll eine Lösung noch im Verlaufe dieses Monats vorliegen. Die Kunden werden postalisch oder per Mail darüber informiert. Natürlich auch, wie die Speedon Option bei Bedarf aktiviert werden kann.

 

Update: Schon am 21.01. war es soweit. Seit diesem Datum 15:00 Uhr, besteht für den genannten Kundenkreis die Möglichkeit der Zubuchung. Wie das geht, erfahren Sie hier.

 

Ohne Drossel geht’s nicht

Gleichzeitig stellte der Konzern aber klar, dass es technisch bedingt auch weiterhin einen Drosselungsmechanismus geben wird. Man könne der Erwartung nicht entgegen kommen ganz auf diese zu verzichten, was netztechnisch durchaus gerechtfertigt ist. Die Verbraucherzentrale ihrerseits sieht diesbezüglich ihre Mittel ebenfalls ausgeschöpft. Zumindest auf dem juristischen Weg. Vielmehr wolle man nun an die Politik herantreten.

Was ist mit Vodafone?

Viele Vodafonekunden werden wohl nun mit einem Wechsel liebäugeln oder neidisch auf die Telekom-Fraktion schielen. Wir glauben allerdings nicht, dass sich der Konzern dieser Richtung, den die Telekom nun einzuschlagen scheint, entziehen wird. Zudem hat auch Vodafone dieselbe Abmahnung erhalten, deren Frist allerdings schon vor 11 Tagen verstrichen ist. Gut möglich, dass man in den nächsten Tagen nachzieht und künftig die Drosselungsgrenzen bei „Vodafone LTE für Zuhause“ ebenfalls anpasst.

Fazit:

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat in dieser Hinsicht mehr erreicht, als zunächst erwartet. Mit dem Sieg rücken die DSL-Ersatztarife ein Stück näher an die eigentliche Bezeichnung heran – „ein Ersatz für DSL, wenn dieses auf dem Land nicht verfügbar ist.“. Ungedrosselt wird es die Tarife zwar weiterhin nicht geben, aber zumindest so, dass sie sich näher an der Nutzungsrealität vieler Verbraucher orientiert.

Wissenswertes zum Thema:

» Call & Surf via Funk Tarife zeigen
» mehr zum Thema Volumen nachbuchen bei LTE


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Telekom LTE: Bald bis zu 60 GB pro Monat: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,19 von 5 Punkten, basieren auf 21 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





3 Kommentare zu “Telekom LTE: Bald bis zu 60 GB pro Monat”

  1. Vodafone sagt:

    Toll und wann macht Vodafone mal was?
    Die Telecom Kunden bekommen eh schon 3x ne kostenlose Aufladung!!!
    Und ich muss immer
    15€ zahlen für 10GB zusätzlich !!
    reichen die auch nicht dann 30€ für 20GB zusätzlich!!

    Wo bleibt da der Verbracuherschutz ?

  2. Franzl sagt:

    Wir haben nun Mai und wo sind die neuen Tarife ? Es hat sich wie immer nichts getan. Für alle die auf dem Land wohnen und auf LZE angewiesen sind werden einfach nur abgezockt !!!!!

  3. Palmi sagt:

    Na endlich gibts auch mal n Licht am Ende der Drossel!!!

Kategorie: LTE-Anbieter, Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz