« News Übersicht

Jun 13 2022

 von: M_Schwarten

Die Telekom überarbeitet ihr Portfolio und hat neue MagentaMobil-Tarife vorgestellt. Unter anderem gibt es mehr Datenvolumen und Veränderungen bei den PlusKarten.

Mehr Datenvolumen

Zum 1. Juli verändert die Deutsche Telekom das eigene Tarifangebot für Mobilfunk-Kunden. Mit dem MagentaMobil XS bietet der Konzern einen neuen Einstiegstarif an, der 5 GB Datenvolumen enthält. Darüber folgen MagentaMobil S mit 10 GB, MagentaMobil M mit 20 GB, MagentaMobil L mit 40 GB und MagentaMobil XL mit unbegrenztem Datenvolumen. Zudem enthalten alle Tarifvarianten wie gewohnt eine Telefonie- und SMS-Flat in alle deutschen Netze und Zugang zum 5G-Netz der Telekom.

 

Die neuen Tarifstrukturen mit mehr Inklusivvolumen gelten nicht nur für Neukunden der Telekom, sondern auch für alle über 3 Millionen aktuellen Kunden, die einen aktuellen 5G-Mobilfunk-Vertrag bei der Telekom haben. Auch sie erhalten das erhöhte Datenvolumen automatisch ohne Aufpreis ab dem 1. Juli. Zudem gibt es weiterhin die MagentaEINS-Vorteile mit 5 Euro Rabatt sowie doppeltem Datenvolumen (in der L-Variante unlimitiertes Datenvolumen).

Veränderungen bei den PlusKarten

Auch bei den PlusKarten gibt es einige Änderungen. Die erste Zusatzkarte kostet 19,95 Euro im Monat und beinhaltet genauso viel Datenvolumen wie die Hauptkarte. Jede weitere Karte (PlusKarte+) kostet weitere 9,95 Euro im Monat. Maximal können fünf dieser Zusatzkarten (1 x PlusKarte + 4 x PlusKarte+) zur Hauptkarte hinzugebucht werden. Für nur 9,95 Euro im Monat gibt es die PlusKarte Kids & Teens für Mitnutzer im Alter von 6 bis 17 Jahre. Auch hier können bis zu fünf Zusatzkarten (PlusKarte Kids & Teens) zur Hauptkarte hinzugefügt werden.

 

Wer für die Zusatzkarte lediglich Datennutzung plant, der kann die PlusKarte Data buchen. Die reine Datenkarten für die Nutzung am Tablet, Laptop oder ähnlichem lassen sich für 9,95 Euro im Monat bestellen. Auch hier beträgt das Limit fünf Stück. Alle neuen Zusatzkarten können für Familienmitglieder, Freunde oder andere nahestehende Personen mit eigener Rufnummer gebucht werden. Dabei ist es egal, wo die Nutzer der PlusKarten wohnen. Sie laufen allesamt über den Vertragsparnter und dessen Rechnung.

Wissenswertes zum Thema:

» Deutsche Telekom Verfügbarkeit prüfen
» LTE Verfügbarkeit hier testen

Quelle: Deutsche Telekom
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein, LTE-Anbieter, Telekom | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info