« News Übersicht

Okt 15 2015

 von: A. R.

Die Stadt Geislingen im Bundesland Baden-Württemberg bekommt derzeit durch Vodafone einen enormen Temposchub für das mobile Breitbandinternet. Aktuell tauschen die Vodafone-Mitarbeiter die Hardware für ein besseres Surferlebnis aus. Dabei kommt die meiste Geschwindigkeit durch LTE-Nachrüstungen, aber auch der HSPA+-Standard hilft bei der Netzmodernisierung vor Ort.

Geislingen erhält aufwendigen Netzausbau
LTE Ausbau in Baden-Württemberg geht voran

Die etwa 26.000 Einwohner starke Stadt im Regierungsbezirk Stuttgart ist noch nicht optimal mit der aktuellen Kommunikations-Technik versorgt. Vodafone möchte das aber ändern und hat Ende September den ersten Standort mit LTE in dieser Region in Betrieb genommen. Die Notwendigkeit für den Ausbau sieht der Düsseldorfer Anbieter beim stets wachsenden Bedarf der übertragenen Datenmengen. Die Arbeiten bei Geislingen sind Teil der milliardenschweren Netzoffensive, bei der Vodafone eine bessere Flächenabdeckung in Deutschland erreichen will.

Aktueller Stand und Zukunftspläne

Vodafone ist in der schwäbischen Stadt gut aufgestellt, denn nach eigenen Angaben werden bereits 91 Prozent aller Haushalte mit schnellen mobilen Datenverbindungen versorgt. Dabei ist der erste LTE-Standort nur der Vorreiter, denn es sollen noch vier weitere 4G-Nachrüstungen folgen. Diese plant das Telekommunikationsunternehmen bis März 2016 errichtet zu haben.

HSPA+ ergänzt LTE

Um eine hohe Bandbreite möglichst flächendeckend zu erreichen, kommen modifizierte UMTS-Basisstationen zum Einsatz. Diese kommunizieren mit dem schnelleren HSPA+-Standard, wodurch bis zu 42,2 Mbit/s im Download ermöglicht werden. Insgesamt hat Vodafone aktuell acht Mobilfunkstandorte in Geislingen aktiv. Die angrenzende ICE-Strecke soll zudem für LTE aufgerüstet werden. Diese Arbeiten wird Vodafone nutzen, um zugleich weitere 4G-Standorte in der Stadt zu errichten. Das Ziel ist eine flächendeckende LTE-Versorgung Geislingens, auch für die schnellen LTE-Zuhause Tarife des Anbieters.

Netzoffensive schreitet voran

Vodafone investiert täglich 5,5 Millionen Euro im Rahmen der großen Modernisierung 2015 in ein leistungsfähigeres Netz. Neben dem Ausbau in kleineren Städten wie Geislingen sind auch die Autobahnen, Bahnhöfe und Flughäfen wichtige Anlaufpunkte. Der Ausbau brachte Vodafone zudem eine Vorreiterrolle bei VoLTE (Voice over LTE) innerhalb Deutschlands ein. Der letzte Netztest der Computerbild zeigte aber gerade erst, dass der Abstand zur Telekom immer noch deutlich sichtbar ist. Wir sind gespannt, ob der Netzbetreiber es schafft, bis Jahresende eine annähernd komplette Flächenabdeckung des Landes zu erreichen. Die Versorgung kleinerer Kommunen und Dörfer ist dafür essentiell.

Wissenswertes zum Thema:

» mehr über LTE für Zuhause erfahren
» LTE Verfügbarkeit prüfen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]




Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “Vodafone baut LTE-Netz in Geislingen (Baden-Württemberg) aus”

  1. Hartmut sagt:

    Zittau hat auch ca. 26000 Einwohner. Von LTE Vodafone und O2 weit und breit nichts zu sehen, Telekom beginnt zaghaft. „Das Tal der Ahnungslosen“

Kategorie: LTE-Ausbau | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info