« News Übersicht

Apr 19 2021

 von: M_Schwarten

Bekanntermaßen ist Ende Juni Schluss für den 3G-Standard bei Vodafone. Vorab wird bereits in ersten Testgebieten der alte Standard deaktiviert und dessen Frequenzen für LTE eingesetzt. Weitere Städte profitieren hiervon bereits ab Anfang Mai.

Mainz, Wiesbaden und Chemnitz sind die nächsten Pilot-Städte

Dass Vodafone 3G zu Ende Juni bundesweit ausschaltet, ist bereits seit geraumer Zeit bekannt. Die hierfür notwendigen technischen Vorbereitungen hat Vodafone bereits weitestgehend abgeschlossen und biegt nun auf die Zielgerade der 3G-Abschaltung ein. Damit bei der Deaktivierung von 3G in ganz Deutschland keine unerwarteten Probleme auftreten, testet Vodafone den Vorgang bereits in einigen Versuchsprojekten. So ist Suhl in Thüringen bereits seit einigen Wochen ohne 3G.

 

Mit Mainz, Wiesbaden und Chemnitz werden bereits Anfang Mai die nächsten Pilot-Städte folgen. Dort soll 3G schon ab dem 3. Mai Platz machen für noch mehr LTE. In allen drei Städten werden an insgesamt mehr als 300 Standorten die 3G-Dienste deaktiviert. Einige Tage später stehen die freigewordenen Ressourcen dann für LTE zur Verfügung.

Mehr Bandbreite

In Suhl konnte Vodafone bereits positive Erfahrungen sammeln. Im Schnitt erreicht man dort eine um bis zu 40 Prozent höhere Datenrate. Hierfür wurden aber nur 15 der insgesamt verfügbaren 20 MHz verwendet, die von 3G zu 4G umgeschrieben werden. Im Vergleich zum Pilotprojekt in Suhl, gibt es in den drei neuen Städten einen Unterschied. Dort werden die vollen 20 MHz für LTE eingesetzt, wie Guido Weissbrich, Netzchef bei Vodafone, berichtet: „Den überwiegenden Teil des ehemaligen 3G-Spektrums nutzen wir bundesweit schon heute für LTE. In Mainz, Wiesbaden und Chemnitz setzen wir erstmals die vollen 20 MHz aus dem ehemaligen 3G-Spektrum dauerhaft für die Datenübertragung mit LTE ein. Besonders in den Spitzenzeiten, wenn alle surfen und telefonieren, merken unsere Kunden das.“

 

Für den LTE-Boost widmet Vodafone das bislang für 3G verwendete 2100 MHz Frequenzband mit insgesamt 20 MHz für LTE um. Genutzt wird dieses sowohl im Upload als auch im Download. Am Stichtag 30.6.2021 erfolgt der Schritt dann bundesweit.

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz