« News Übersicht

Mai 23 2014

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Bisher sind sämtliche deutsche LTE-Kunden auf die Nutzung im Heimischen Netz angewiesen. Spätestens hinter der Landesgrenze, bzw. meist schon einige Kilometer davor, ist Schluss mit 4G. Denn Roaming gibt es bisher nur für 2G und 3G. Vodafone scheint nun als erstes Unternehmen die Grenzen für LTE aufzuweichen.

 

Bereits Anfang des Jahres berichteten wir über Pläne von O2 und Vodafone, noch im Sommer LTE für deutsche Reisende endlich auch im Ausland verfügbar zu machen – besser bekannt als Roaming. Dabei rechnen die Mobilfunkprovider untereinander selbstständig die Netz-Nutzungsentgelte ab. Technisch bedingt, gibt es leider auch 4 Jahre nach dem weltweiten LTE-Startschuss kaum Möglichkeiten für Urlauber auch außerhalb von Deutschland von schnellen 4G-Verbindungen zu profitieren.

Vodafone: LTE Roaming für 6 Länder
LTE auch im Urlaub nutzen

Zu Beginn hält sich die Auswahl an Ländern noch in Grenzen. Im Detail handelt es sich um Griechenland, Spanien, Italien, Portugal, die Niederlande und UK. Also praktisch beliebte Süd- und Nord Urlaubsländer. Bald schon könnten weitere folgen, wie die Schweiz, Österreich, Neuseeland, Australien und etliche mehr.

Wer kann LTE-Roaming nutzen?

Im Prinzip alle Vodafone-Kunden, die einen LTE-Vertrag fürs Smartphone (RED) oder Surftsick (MobileData) haben.

Tarife fehlen noch

Leider beschränkt sich der bisherige Stand auf die technische Möglichkeit. Was fehlt sind noch adäquate Tarife bzw. Zubuchoptionen. Bis dato offeriert Vodafone für Kunden der RED Smartphone-Tarife lediglich ein Reispaket, welches allerdings eher eine Notlösung ist. Je Nutzungstag verlangt Vodafone 3 €, die dann in Form von 100 Telefonieminuten, SMS oder MB für mobiles Internet verbraucht werden können. Wahrscheinlich wird es noch vor Ferienbeginn noch neue und für LTE eher passende Optionen geben.

Update zu den Tarife

Nur eine Woche später, stellte Vodafone passende Tarif-Optionen für die Nutzung außerhalb von Deutschland vor. Das Preismodell ist äußerst einfach gestrickt. Bildlich gesprochen, nimmt man praktisch seinen Red-Smarthpone-Tarif „ins Ausland mit“ und zahlt dafür 2.99 € pro Tag (bei Bedarf). Das ganze heißt dann „ReiseFlat Plus“ und kann jederzeit wieder abbestellt werden. Für 14 Tage Italien, wären das aber immerhin fast 42 Euro zusätzlich. Daher empfiehlt es sich die Reiseflat tagesweise bei Bedarf zu buchen. Das geht ganz einfach per SMS. Schicken Sie eine SMS (kostenlos) mit dem Keyword „Flat“ an die 70127. Aber Achtung: Es wird nicht im 24 Stunden-Rhythmus abgerechnet, sondern per Kalendertag. Wer also 23 Uhr bucht, zahlt rund 3 Euro für 1 Stunde. Nach Mitternacht erlischt die Buchung und muss erneut beauftragt werden.
Eine Einschränkung gibts jedoch hinsichtlich der Telefonie. Obwohl RED ja in Deutschland eine echte Sprachflatrate ist, wird im EU-Ausland das Gesprächsvolumen auf 500 Minuten am Tag begrenzt. Für jede weitere Minute berechnet Vodafone 20 Cent!

Wissenswertes zum Thema:

» mehr über LTE-Roaming

Quelle: teltarif

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Vodafone |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz