« News Übersicht

Jul 02 2014

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Endlich! Nachdem viele Verbraucher, seit der Einführung von LTE im Jahre 2010, schon auf günstige Prepaid-Angebote mit LTE-Speed warten, reagiert nun endlich Vodafone als zweiter Anbieter. Was bieten die neuen CallYa-Tarife?

 

4G Prepaid von Vodafone

Prepaid LTE geht in die 2. Runde

Seit dem E-Plus im März diesen Jahres sein LTE-Netz für alle Kunden freigeschaltet hat, gab es erstmals die Möglichkeit, über laufzeitlose Prepaid SIM-Karten, LTE zu nutzen. Seither lag die Angebotshoheit praktisch bei E-Plus. Weder O2, noch die Telekom oder Vodafone signalisierten eine baldige Änderung in der bisherigen Verweigerungspolitik. Also dahingehend, auch Kunden ohne Vertrag Zugang zum schnellen LTE-Netz zu gewähren. Seit dem 2. Juli gibt es zumindest eine weitere Alternative aus dem Hause Vodafone. Denn die CallYa-Pakete sind nun optional auch mit LTE erhältlich.

Kosten und Angebote

Zunächst bietet der Mobilfunker weiterhin drei verschiedene CallYa-Tarife fürs Smartphone namens „Basic“, „Allnet“ und „Allnet Flat“. Ersteres ermöglicht Telefonieren und Surfen ohne Vertragsbindung ab 9 Cent je Minute in alle dt. Netze. Gespräche im Vodafone-Netz sind gratis, ebenso gibt’s unbegrenzte SMS. Das Surfvolumen beträgt 250 MB. Alles zusammen für günstige 10 € monatlich, also im Rahmen vergleichbarer Mitbewerber, wie z.B. blau. Die Variante „Allnet“ lockt im Unterschied mit 100 Freiminuten und 400 MB und kostet 15 €. Die „Allnet Flat“ bietet, wie der Name schon sagt, eine komplette Sprachflat in alle dt. Netze und 500 MB Highspeedvolumen. Kostenpunkt: 25 Euro für 4 Wochen.

LTE gegen Aufpreis

Leider lässt sich Vodafone die Nutzung von LTE recht fürstlich bezahlen. Im Gegensatz zu E-Plus-basierten Angeboten, wo keine Mehrkosten anfallen, verlangt man im günstigsten Fall 10 € Aufpreis, erhält aber auch 500 MB extra. Die billigste Variante stellt somit „CallYa Basic“ mit LTE-Option für insgesamt 20 € dar. Wer 15 € zusätzlich investiert, bekommt statt 500 MB Zusatz-Volumen 1 GB mehr.

Geschwindigkeit

Der Performancevorteil hält sich leider auch in Grenzen. Denn statt der per 3G maximal möglichen 14.4 MBit, sind per LTE gerade mal 21.6 MBit möglich. Vodafone drosselt bei der Übertragungsrate also stark ab. Bei sämtlichen Tarifen auf Eplus-Basis, lassen sich immerhin 50-60 MBit erreichen.

Fazit

Wer ein Prepaid-Angebot mit LTE sucht und nicht zu Eplus will, findet hier bislang die einzige Alternative. Unserer Meinung nach ist der Aufpreis für den Prepaidmarkt relativ hoch. Ob rund 7 MBit mehr Übertragungsrate und eine bessere Pingzeit das wert sind, muss jeder selbst entscheiden. Blau, Simyo oder Aldi-Talk bieten jedoch für 10-20 € in der Regel deutlich mehr Volumen, mehr Inklusivvolumen und höhere Datenraten. Man sollte aber einen wichtigen Punkt nicht außeracht lassen: Vodafone deckt bereits rund 70 Prozent der Fläche mit LTE ab. Bei Eplus sind es bislang nur wenige Städte und Regionen, was in etwa einer Quote von 10-20 Prozent (geschätzt) entsprechen sollte.

Wissenswertes zum Thema:

» Callya: Preise und Testbericht
» zu den CallYa-Angeboten bei Vodafone
» alles zum Thema Prepaid per LTE


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Vodafone startet Prepaid-Angebote mit LTE: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Vodafone | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz