« News Übersicht

Sep 08 2014

 von: A. R.

Der chinesische Hersteller ZTE hat auf der IFA in Berlin mit dem Blade Vec 4G ein neues LTE-fähiges Smartphone vorgestellt. Dieses überzeugt z.B. mit einer hochwertigen Rückseite aus Kevlar und zeigt sich technisch auf dem Niveau der Mittelklasse-Konkurrenz im Android-Bereich.

Fix im Netz zum kleinen Preis

ZTE hat mit dem Blade Vec 4G ab sofort in Deutschland ein interessantes Smartphone für Sparfüchse im Angebot. Für 229 Euro (UVP) bekommt man ein Handy, welches wie der Name schon vermuten lässt mit LTE funkt. Dabei ist eine Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s bei LTE CAT4 möglich, sofern man über einen passenden Datentarif verfügt. Folgender Frequenzbereich wird hierbei abgedeckt: 900 (Band 8) / 800 (Band 20) / 1800 (Band 3) und 2600 (Band 7) MHz. Amazon bietet das Smartphone derzeit bereits für 195,99 Euro an.

Tolle Verarbeitung und aktuelle Technik

Das „ZTE Blace Vec 4G“ verfügt mit dem Snapdragon 400-Chipsatz über einen Quad-Core-Prozessor, welcher mit 1,2 Gigahertz taktet. Dazu gesellt sich ein Arbeitsspeicher von 1 GB RAM und der Nutzer kann seine Dateien auf dem 16 GB umfassenden Datenplatz sichern. Dieser kann allerdings leider nicht mit einer zusätzlichen Speicherkarte erweitert werden. Als Display nutzt das Android 4.4-Gerät ein 5 Zoll großes Exemplar mit einer HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel (HDTFT). Die integrierte Kamera nimmt Fotos mit 13 Megapixeln auf der Rückseite auf, vorne findet sich eine 2-Megapixel-Optik für Selfies und Videochats. Besonders gelungen ist das Gehäuse des ZTE Blade Vec 4G. Dessen Rückseite besteht aus widerstandsfähigem Kevlar und zudem misst das Gerät nur 7,8 Millimeter in der Tiefe. Der Akku fasst 2300 Milliamperstunden.

Alternative ohne LTE

Es wurde auch noch ein zweites Gerät namens ZTE Blade Vec 3G vorgestellt. Dieses zeichnet sich nicht nur durch abgespecktes mobiles Internet aus, sondern mit dem MediaTek MT6582 auch einen merklich langsameren Chipsatz. Dafür gibt es aber eine 8-Megapixel-Kamera an der Vorderseite. Ansonsten gleichen sich die Geräte ziemlich. Die UVP für dieses Smartphone liegt bei 179 Euro. Der Preisunterschied fällt also zunächst recht marginal aus.

Unser Fazit

Schnelles Internet durch LTE CAT4 nebst hochwertigem Gehäuse und gutem Chipsatz? Zumindest das ZTE Blade Vec 4G mutet durchaus interessant an. Das 3G-Gerät hingegen könnte allenfalls wegen der hochauflösenden Frontkamera für Selfie-Fans interessant sein.

Update: Testbericht

Seit Anfang Oktober ist das Blade nun endlich in Deutschland verfügbar. Wir haben uns das Smartphone im Test näher angesehen. Was leistet es trotz des günstigen Preises? Chinaschrott oder Schnäppchen? Hier gehts zum Blade Vec Testbericht.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Smartphones im Überblick
» Vergleich der LTE Tarife
» Testbericht zum ZTE Blade S6
» Testbericht zum ZTE Blade Vec


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info