« News Übersicht

Jan 23 2011

 von: Sarah_Klare

Die Liste der mit LTE versorgten Orte und Gemeinden wird immer länger. Aktuell hat die Deutsche Telekom im Hunsrück, in der Gemeinde Argenthal, eine neue LTE-Sendestation errichtet. Doch nicht allein die 1.700 Seelen-Gemeinde profitiert von der mobilen Breitbandverbindung.

Sendemast bei Argenthal

Voraussichtlich ab April können die Bewohner der Gemeinde Argenthal die mobile Breitbandverbindung LTE nutzen. Da Long Term Evolution über die langwelligen Frequenzen der Digitalen Dividende gesendet wird, haben die Signale eine hohe Reichweite. Bis zu zehn Kilometer kann eine LTE-Station senden. So können 25 umliegende Gemeinden ebenfalls mitversorgt werden. Konkret betrifft das die Orte Altweidelbach, Argenthal, Benzweiler, Biebern, Klosterkumd, Bubach, Bergenhausen, Budenbach, Ellern, Erbach, Horn, Dichtelbach, Kümbdchen, Michelbach, Pleizenhausen, Mörschbach, Mutterschied, Niederkumbd, Riesweiler, Rayerschied, Rheinböllen, Riegenroth, Schnorbach, Wahlbach und Simmern.

Übertragungsrate nur 3 MBit/s

Trotz aller Freude über die mobile Breitbandverbindung verbirgt sich das Wesentliche wie immer im Kleingedruckten. Denn mit LTE sind zwar theoretisch Übertragungraten von 100 MBit/s möglich, die Bewohner im Hunsrück müssen sich allerdings mit deutlich weniger zufrieden geben. Mit gerade einmal 3 Megabit pro Sekunde werden sie zukünftig mobil im Netz surfen können. So zumindest die Prognose der Deutschen Telekom. Das Problem: mehrere Teilnehmer teilen sich die Bandbreite einer Funkzelle, das heißt je mehr Nutzer online gehen, desto langsamer wird die Verbindung. Telekom-Sprecher George-Stephen McKinney erklärt die Situation wie folgt: „Ist beispielsweise nachts nur ein Mensch online, sind Geschwindigkeiten von bis zu 35 Megabit möglich“. Für die Anwohner ist dies wohl ein schwacher Trost. Schließlich haben sie den direkten Vergleich zu ihren Nachbarn in den Orten Braunshorn und Ebschied in denen VDSL-Anschluss besteht. Hier wurden die Haushalte direkt über Glasfaserkabel versorgt. Damit können die Nutzer mit bis zu 50 MBit/s im Internet surfen. Das ist mehr als 15 Mal so schnell, wie die LTE-Verbindung der Argenthaler. Auf der anderen Seite aber zumindest ein Ansatz und das Ende der langsamen DFÜ-Modem-Verbindungen.

Wissenswertes zum Thema:

» » direkt zu Telekom LTE
» LTE Karte
» LTE-Anbieter Übersicht
» LTE Verfügbarkeit prüfen

Quelle: Rhein Zeitung
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





5 Kommentare zu “25 Gemeinden im Hunsrück mit LTE versorgt”

  1. lte-anbieter.info sagt:

    Bei der Telekom sind es seit gestern überigens 7 MBit. Wenn Dörfer in der Umgebung von dir mit Glasfaser erschlossen werden, ist das sicher ärgerlich. Aber 7 MBit sind doch bis auch bei Euch etwas anderes ausgebaut ist auch nicht schlecht?!

  2. Sven sagt:

    Was will man mit LTE und 3 Mbit/s, wenn alle anderen Ortschaften direkt über Glasfaser angebunden werden und 50 Mbit/s bekommen können? Darüber kann ich mich überhaupt nicht freuen und über die Drosselung ab einer gewissen Datenmenge auf DSL Light runterstuft zu werden. Was soll daran gut sein? Ist doch Mist das Ganze…

  3. Paldadin sagt:

    Ich meinte kbyte und nicht kbit ;)
    Dann sind es um die 300.. deins ist natürlich auch richtig :)

    Oder bin ich gerade auf dem ganz falschen Dampfer?

  4. Paul sagt:

    @Paladin
    also 3MBit/s sind genau 3072 kb pro Sekunde. Natürlich kannst du damit super Videos auf Youtube anschauen, oder Games spielen mit guten Latenzen.
    Gruß Paul

  5. Paldadin sagt:

    3MBit wären ja immer noch über 300 kb/s … das würde ich auch schon mal gern haben wollen.
    Zum spielen reicht das sowieso und die Youtube Videos kann man damit auch super schnell gucken.
    Aber immerhin geht es mit dem Ausbau ja voran :) Wenn es denn auch bei mir ankommt…

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info