« News Übersicht

Dez 01 2016

 von: A. R.

In der Connect 1/17 gibt der jüngste Netztest wieder Auskunft über die Stärken und Schwächen der deutschen Mobilfunkanbieter. Die Betreiber nutzen das Urteil – ein positives Ergebnis vorausgesetzt – gerne als Werbemethode für ihr Netz. Deshalb ist ein gutes Abschneiden für den Kundengewinn nicht zu unterschätzen. An der generellen Situation hat sich dabei kaum etwas geändert, die Telekom führt und bei Telefónica sieht es düster aus.

Connect Netztest mit neuem Testverfahren

Seit 1993 führt das bekannte Kommunikationsmagazin „connect“ jährlich eine umfassende Untersuchung (wie hier 2015) bei den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern durch. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich dabei das Wertungssystem geändert. Anstatt 500 Punkte können die Anbieter nun maximal 1.000 Punkte erreichen. Neu ist auch, dass die zuvor zusammengefasste Kategorie „Kleinstädte und Transferrouten“ nun gesondert als „Kleinstädte Drivetest“ und „Verbindungsstraßen Drivetest“ benotet wird. Ansonsten vertraut Connect erneut „P3 communications“ als Partner bei der Ergebung. Es wurden sowohl die Telefonie als auch das mobile Internet der Netzbetreiber in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewertet.

Breitband-Performance in der Großstadt
Telekom gibt Gas beim Ausbau des neuen Netzes

Beim Download-Test wurde die Dauer gemessen, um eine 3 MB große Datei herunterzuladen. Wo surft man aktuell am schnellsten unterwegs? Laut Connect Netztest bei der Deutschen Telekom. Live wurden 12,88 Mbit/s und statisch 50,93 Mbit/s während des Drivetest erreicht. Auf dem Fußweg waren es 13,58 Mbit/s (live) und 51,51 Mbit/s (statisch). Bei Vodafone sieht es etwas schlechter aus. Dort bescheinigten die Messungen 7,22 Mbit/s bei der live und 52,52 bei der statischen Ergebung (Drivetest). Der Walktest gestand den Düsseldorfern schließlich 6,80 Mbit/s (live) und 56,50 Mbit/s (statisch) zu.

 

O2 Telefónica scheint nach wie Probleme zu haben, denn das Münchner Unternehmen hinkt der Konkurrenz deutlich hinterher. 1,78 Mbit/s als Live-Wert und 27,67 Mbit/s als statische Messung während der Autofahrt sind ernüchternd. Draußen sieht es kaum besser aus, es werden nur 1,57 Mbit/s (live) und 37,92 Mbit/s (statisch) erreicht. Hinzu gesellen sich die aktuell laufenden Probleme mit der Hotline, die aber hier keine Wertungen fanden – das nur am Rand…

Breitband-Performance in der Kleinstadt

In eher ländlichen Gefilden schnelles LTE- oder zumindest UMTS-Internet zu realisieren, ist bekanntlich etwas aufwendiger denn in urbanen Gefilden. Die Telekom meistert jedoch auch diese Herausforderung gewohnt gut. Der Live-Wert ist zwar mit 8,71 Mbit/s weniger beeindruckend, statisch sind es aber immerhin 48,36 Mbit/s. Vodafone kann nicht ganz den Anschluss finden und stellt laut Netztest live 6,38 Mbit/s und statisch 36,36 Mbit/s zur Verfügung. Erneut bildet beim Dreiergespann der deutschen Netzbetreiber O2 Telefónica das Schlusslicht. Mit 2,91 Mbit/s (live) und 29,38 Mbit/s (statisch) wird das Surfen oftmals zur Geduldsprobe.

Internet in der Bahn: Vodafone führt das Feld an

In der Stadt und auf dem Land konnte die Telekom am meisten punkten, doch während der Zugfahrt sieht es bei Vodafone etwas besser aus. Mit 2,49 Mbit/s (live) und 36,93 Mbit/s (statisch) surft man dort am schnellsten. Der Live-Wert der Telekom ist mit 2,44 Mbit/s jedoch kaum niedriger und die statischen 29,18 Mbit/s sind auch nicht allzu weit von der Konkurrenz entfernt. Bahnfahrer haben bei Telefónica das Nachsehen. Unbrauchbare 0,73 Mbit/s im Live- und nur 12,77 Mbit/s im statischen Test sorgen für wenig Begeisterung.

Dreiländervergleich: Deutschland mit Optimierungsbedarf

Connect hat die Werte des deutschen Netztest mit denen aus Österreich und der Schweiz verglichen. Dabei holte der Schweizer Anbieter Sunrise mit 951 von 1.000 Punkten „überragend“ den Testsieg. Swisscom und Salt (ebenfalls Schweiz), sowie A1 und Drei (Österreich) und die Telekom (Deutschland) fuhren jeweils ein „sehr gut“ ein. Am schlechtesten steht Telefónica da, der Netzbetreiber bekam ein unrühmliches „ausreichend“.

Endergebnisse des Connect Netztest 2017

Zwar konnte sich der Vorjahressieger Telekom erneut den Gesamtsieg sichern, doch Vodafone ist näher dran als je zuvor. Während der Testsieger 887 von 1.000 Punkte einheimst, sind es beim Zweitplatzierten 841 von 1.000 Punkte. Dadurch schrammt Vodafone haarscharf an einem „sehr gut“ vorbei, lediglich die Telekom darf sich mit dieser Bewertung schmücken. Vor allem beim Surfen in der Großstadt ist Vodafone aber nah dran. Telefónica ruht hingegen weit abgeschlagen auf dem dritten Platz. Die zugesprochenen 643 von 1.000 Punkte reichen lediglich für ein „ausreichend“. Dabei erörterte Connect, dass sowohl die Telefonie als auch das Internet während einer Bahnfahrt bei diesem Netzbetreiber kaum zu gebrauchen sind. Bei den Verbindungsstraßen gibt es ebenfalls Empfangsprobleme.

 

» LTE Tarife vom Testsieger zeigen
» LTE Tarife von Vodafone im Überblick
» LTE Tarife von O2 im Vergleich
» LTE Tarife im Vergleich


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Connect Netztest 2017: Telekom führt, Vodafone knapp dahinter: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz