« News Übersicht

Dez 03 2021

 von: M_Schwarten

Seit 1993 veröffentlicht das Fachmagazin Connect seinen alljährlichen Netztest – so auch in diesem Jahr. Auch während der Pandemie gibt „Der große Mobilfunk-Netztest 2022“ von Connect wieder spannende Einblicke in die Welt des Mobilfunks – mit einem altbekannten Sieger …

 

Connect Netztest

Umfangreiche Tests

Der Netztest von Connect hat wieder in Zusammenarbeit mit Netztestpartner umlaut stattgefunden. Hierfür haben die Partner vier Fahrzeuge mit Mess-Smartphones ausgestattet und mit diesen über 20.000 Kilometer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz zurückgelegt. Überprüft wurde der Empfang auf Fernstraßen sowie in kleineren und größeren Städten, aber auch auf der Schiene. Zudem wurden Walktests in großen Städten durchgeführt und belebte Orte wie Bahnhöfe, Flughäfen und mehr analysiert.

 

Angereichert wurden die eigenen Messwerte zudem durch Crowdsourcing-Messungen von Nutzern, die zu 25 Prozent in die Wertung einflossen. So ergaben sich am Ende mehr als 1,7 Milliarden Einzelmesswerte. Überprüft wurden vom Team Sprach- und Datenverbindungen, die zu 30 bzw. 45 Prozent berücksichtigt wurden. Zudem wurde natürlich auch der neue Mobilfunkstandard 5G berücksichtigt, der in immer mehr Gebieten in Deutschland ausgebaut ist.

Gesprächsaufbau in unter 2 Sekunden

Der erste zentrale Block ist die Analyse der Netzqualität bei der Telefonie, die in aller Regel über VoLTE (Voice over LTE) erfolgt. Hier liegt der Schnitt für die Rufaufbauzeit über alle drei Netzbetreibern Telekom, Vodafone und O2 Telefónica Deutschland bei 2 Sekunden oder weniger. Am schnellsten klappt es in nahezu allen Szenarien bei der Telekom. Dort ist auch durchweg die Sprachqualität am höchsten. Die Erfolgsquote liegt bei Walk- und städtischen Drivetests bei nahezu 100 Prozent, auf Verbindungsstraßen und in der Bahn beträgt diese 96 bis 99 Prozent. Im Zuge der Walktests in Innenstädten kann O2 zu den anderen beiden Wettbewerbern aufschließen, liegt ansonsten in der Regel leicht zurück.

Telekom bietet das schnellste Netz

Bei den Daten, was für Surfen, Messaging, Apps und Streaming entscheidend ist, weiß die Telekom ihr Plus an Frequenzressourcen gut zu nutzen. Bei allen Messungen hat der Bonner Konzern die Nase vorne. In Großstädten sichert sich der Konzern 96 bzw. 97 Prozent der möglichen Punkte, in der Bahn immerhin noch 77 Prozent. Hier schneiden alle Netze am schwächsten ab. Vodafone folgt in aller Regel auf dem zweiten Platz. Einzig bei den Walktests in Großstädten muss man O2 knapp den Vortritt lassen.

 

Dies liegt vor allem am gezielten 5G-Ausbau von O2 in den Großstädten. Die Quote der echten 5G-Verbindungen liegt hier mit 53,7 Prozent für den Drivetest und 72,1 Prozent für den Walktest mit Abstand am höchsten. Dennoch erreicht die Telekom im Schnitt die deutlich höheren Geschwindigkeiten. Liegt echtes 5G (standalone) an, sind Downloads über 500 MBit/s möglich. Bei O2 sind es nur gut 200 MBit/s. Dazu bietet die Telekom das am besten ausgebaute 5G-Netz, was auch an der Nutzung von DSS (Dynamic Spectrum Sharing) auf dem Land liegt. Rund 90 Prozent der Datenverbindungen im Connect Netztest 2022 erfolgten bereits via 5G. Bei Vodafone und O2 sind es bedeutend weniger, wobei Letztgenannter auf DSS verzichtet und sich derzeit nur auf Städte konzentriert.

Telekom holt sich erneut den Gesamtsieg

Da die Telekom auch in der Crowdsourcing-Disziplin nahezu durchweg am besten abschneidet, schafft es der Mobilfunker zum elften Mal in Folge – und wenig überraschend – wieder auf den ersten Platz des Connect Netztest 2022. Weiterhin gibt es einen klaren Abstand zu den Verfolgern. Bei der Sprach-Disziplin ist man auf Vorjahresniveau, bei Daten und Crowd konnte man sich sogar noch verbessern. Dazu hat man auch beim 5G-Ausbau die Nase vorne. Am Ende fehlen bei der Testnote „sehr gut“ nur 6 Punkte für ein „überragend“.

 

Aber auch die beiden anderen Netzbetreiber bekommen von Connect ein „sehr gut“ attestiert. Vodafone konnte sich im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls verbessern und sogar den größten Punktezuwachs im Vergleich zum Vorjahr erzielen. Dies kommt auch hier durch Gewinne bei den Kategorien Daten und Crowd sowie den vorangeschrittenen 5G-Ausbau. Für Telefónica Deutschland / O2 bleibt erneut nur der dritte Platz. Aber auch hier ist ein großer Sprung gelungen und man rückt der Konkurrenz näher auf die Pelle. Zudem konnte O2 das bisher beste Ergebnis erzielen, was vor allen an Zuwächsen in den Disziplinen Sprache und Crowd liegt. Bei den Daten ist man in den Städten auf Augenhöhe, hat aber auf dem Land Nachholbedarf.

Blick nach Österreich und in die Schweiz

Der Connect Netztest 2022 analysiert nicht nur die Mobilfunknetze in Deutschland, sondern auch in Österreich sowie der Schweiz. In Österreich konnte sich in gewohnter Manier und zum vierten Mal in Folge Magenta den Gesamtsieg sichern. Der Netzanbieter gewinnt alle drei Kriterien und sichert sich als Note ein „überragend“. Mit Abstand und den Bewertungen „sehr gut“ folgen A1 und Drei, wobei der Rückstand von Drei recht deutlich ist.

 

In der Schweiz gelingt Swisscom zum vierten Mal in Folge der Sieg. Allerdings ist das Feld hier deutlich enger beisammen. Hier langt es für Swisscom auf dem ersten und Sunrise auf dem zweiten Platz für die Note „überragend“. Salt kommt auf dem dritten Platz ins Ziel, bietet aber ebenfalls eine „sehr gute“ Leistung.

Weiterführendes

» jetzt selbst Speedtest für 4G und 5G machen
» Internet ohne Vertrag – welche Möglichkeiten gibt es?

Quelle: Connect

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info