« News Übersicht

Sep 02 2017

 von: A. R.

Congstar und LTE, diese Vermählung fand bislang ausschließlich bei den Homespot-Tarifen statt. Auf der IFA 2017 stellte die Telekom-Tochter immerhin aber nun drei neue 4G-fähige Pakete seiner Festnetz-Alternative vor. Homespot S, Homespot M und Homespot L bieten LTE-Datenfunk und bis zu 50 GB Datenvolumen. Eine solche Lösung ermöglicht einen Internetzugang in schlecht ausgebauten Gebieten.

 

Congstar stellt drei neue Homespot-Tarife vor

Wenn es um die Untermarke Congstar geht, ist die Deutsche Telekom recht geizig beim Bereitstellen seiner LTE-Ressourcen. Die Mobilfunkangebote kommen nach wie vor lediglich via HSPA+ mit maximal 42,2 Mbit/s an den Mann. Die Homespot-Tarife, die Internetzugang dort ermöglichen, wo es um einen Festnetzanschluss schlecht bestellt ist, haben jedoch Zugang zum 4G-Netz des Bonner Konzerns. Bald gibt es auch mehr Optionen. Congstar wird ab Anfang Oktober die drei neuen Tarife Homespot S, Homespot M und Homespot L einführen. Wie gehabt bestehen auch diese Pakete aus einem Router und einem Datenvertrag, wobei eine monatliche Kündigung in Anspruch genommen werden kann.

Details zu den neuen Homespot-Tarifen

Congstars kleinster Neuzugang ist der Homespot S. Dieses Produkt eignet sich durch seine flexible Gestaltung vor allem als Backup-Lösung, wenn ein Festnetzzugang besteht, aber ausfallen sollte. Der Provider berechnet je 48 Stunden 10 Euro. Dabei kann der Teilnehmer bis zu 10 GB Datenvolumen in Anspruch nehmen. Die Geschwindigkeit kann bis zu 20 Mbit/s im Telekom-LTE-Netz betragen. In diesem Zusammenhang könnte die neue FritzBox 6890 der ideale Begleiter sein.

 

Der Homespot M schlägt mit 20 Euro monatlich zu Buche und bietet 20 GB Highspeed-Kontingent, sofern man sich für die flexible Variante entscheidet. Soll es ein Zweijahresvertrag sein, sind es sogar 30 GB. In beiden Fällen liegt die Spitzengeschwindigkeit bei 20 Mbit/s. Der Homespot L markiert schließlich das großzügigste, aber auch teuerste Angebot. Für 30 Euro im Monat erhält der Kunde bei der monatlich kündbaren Ausführung 40 GB LTE-Datenvolumen. Entscheidet man sich dazu, 24 Monate gebunden zu sein, steigt das Kontingent auf 50 GB an. Homespot L verdoppelt die Download-Rate auf bis zu 40 Mbit/s.

Weitere Neuerungen beim Homespot-Portfolio

Es gibt nun auch einen mobilen Router mit integriertem Akku, der für einmalig 40 Euro erworben werden kann. Die Reichweite soll im Vergleich zum kabelgebundenen Pendant jedoch geringer sein. Wer mehr Datenvolumen benötigt, kann übrigens bei Homespot M und L 10 GB LTE für 10 Euro hinzu buchen. Die Homespot-Produkte setzen eine feste Anschrift voraus. Falls man den Router woanders nutzen will, wird eine Gebühr von 20 Euro fällig. Wie wir im Test des bisher angebotenen Hompespots zeigt, beträgt die Reichweite um die 2-3 Kilometer.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


IFA 2017: Congstar stellt neue LTE-Homespot-Tarife vor: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,20 von 5 Punkten, basieren auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz