« News Übersicht

Jan 15 2014

 von: hjv

Die Zahlen sprechen Bände: Weltweit konnte LTE 2013 immens zulegen und damit zur am schnellsten wachsende Mobilfunktechnologie bisher werden. Auch für 2014 werden große Schritte und wichtige Entwicklungen erwartet.

LTE auf dem Vormarsch

Bis zum Ende 2013 haben weltweit 260 Netzbetreiber kommerzielle LTE-Dienste angeboten. Das geht aus einem aktuellen Report des Branchenverbands GSA (Global mobile Suppliers Association) hervor. In insgesamt 95 Ländern ist LTE mittlerweile bei mindestens einem der ansässigen Mobilfunkanbietern verfügbar – von den 260 Netzbetreibern sind im Jahr 2013 allein 112 neue LTE-Netze in Betrieb genommen worden. Damit ist LTE die am schnellsten wachsende Mobilfunktechnologie bisher, so die Analysten. Und der Trend wird auch 2014 weiter anhalten. In der ersten Januar-Hälfte gingen bereits drei neue LTE-Netze in zwei zusätzlichen Nationen an den Start.

Zwischen Nutzung und Tests

Laut GSA investieren weltweit 508 Netzbetreiber in 144 Nationen in LTE-Technologie – doch nicht alle Unternehmen sind bereits soweit, um den kommerziellen Betrieb zu starten. Zum Teil sind die Unternehmen zudem auch vorrangig daran interessiert, Versuche oder Studien mit der Technologie durchzuführen, weswegen einige der nicht-kommerziellen Netze wohl vorerst auch keine werden. Insgesamt gibt momentan rund 75 Prozent mehr kommerzielle LTE-Services, als noch vor einem Jahr. Für 2014 erwartet der Branchenverband global den Anstieg auf 350 kommerzielle 4G-Netze, was einem rund 20 Prozent langsameren Wachstum als noch 2013 entsprechen würde.

Wichtige Trends – Die Vielfalt der Anwendungsgebiete

Nichtsdestotrotz blickt der Verband sehr optimistisch in das neue Jahr, denn erweiterte Anwendungsgebiete, wie LTE Advanced, werden in diesem Jahr an Bedeutung gewinnen. Auch für LTE Broadcast soll es ein wichtiges Jahr werden, sind sich die Experten sicher – denn schon 2014 könnten erste kommerzielle Dienste mit TV-Übertragungen über LTE starten. Während Roaming im 3G-Netz bereits alltäglich ist, sind für den Mobilfunkstandard der vierten Generation bisher kaum Verträge zwischen Mobilfunkanbietern vereinbart worden. Diese Lücke soll 2014 geschlossen werden. Erste Erfolge in der Schweiz gibt es schon. Zudem wird auch eine zunehmende Verbreitung von Sprachendiensten mittels VoLTE gerechnet. Wichtigstes Kriterium dafür ist jedoch die Flächendeckende Versorgung der LTE-Netze. Entsprechende Mobiltelefone mit VoLTE-Funktion sind in den letzten Monaten vermehrt auf den Markt gekommen.

Geräte – Wer kann LTE?

Ohne die richtigen Endgeräte wäre die beste LTE-Versorgung wertlos – doch darüber brauchen sich Endkunden mittlerweile keinerlei sorgen zu machen. Weltweit waren gegen Ende 2013 insgesamt 1240 LTE-fähige Geräte erhältlich. Den größten Teil machen dabei Smartphones (455 Modelle) aus, gefolgt von Routen und persönlichen Hotspots mit 385 erhältlichen Modellen. Dongles, wie USB-Sticks, machen mit 165 Modellen den dritten Platz aus, gefolgt von speziellen LTE-Modulen (102) und Tabletts (93). Notebooks (30), Femtozellen (8) und PC-Karten (1) machen einen nur unerheblichen Anteil aus. Insgesamt sind LTE-Geräte aus der Hand von 120 Herstellern erhältlich.

Quelle: GSA

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz