« News Übersicht

Nov 18 2020

 von: M_Schwarten

Nach der Telekom und Vodafone hat nun auch O2 das Ende von 3G terminiert. Der Konzern will den alternden Standard Ende 2021 abschalten. Bis dahin hat O2 aber noch einiges an Arbeit vor sich, um mit LTE und 5G flächendeckend Alternativen zu schaffen.

3G-Aus Ende 2021

O2 hat heute verkündet, dass der Konzern 3G Ende des kommenden Jahres abschalten will. Eigentlich war die Abschaltung erst für Ende 2022, also ein Jahr später, geplant. Der Standard soll durch 4G und 5G, die deutlich schneller und effektiver arbeiten, ersetzt werden. Das kommt nicht nur den Kunden zugute, sondern spart auch Strom und ist damit gut fürs Klima.

 

„3G war wichtig für den Durchbruch der mobilen Datenkommunikation in Deutschland. Aber nach 20 Jahren sind die Tage dieser Technologie gezählt. Unser O2 Netz der Zukunft setzt auf die deutlich leistungsstärkeren 4G- und 5G-Standards, damit unsere rund 44 Millionen Kunden von einem modernen Highspeed-Netz profitieren. Der Digitalisierung in Deutschland geben wir damit einen weiteren Wachstumsschub“, sagt Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland / O2. „Wir machen damit auch einen wichtigen Schritt in Richtung Klimaneutralität, da unser Netz künftig deutlich weniger Strom pro Byte verbraucht.“

LTE-Ausbau soll beschleunigt werden

Damit man bei O2 3G den Stecker ziehen kann, muss aber zunächst das LTE-Netz flächendeckend in Deutschland ausgebaut sein. Hier hinkt man trotz großer Anstrengungen in den vergangenen Monaten immer noch hinter den beiden anderen Netzbetreibern hinterher. Allerdings wird durch die Abschaltung von 3G ein zusätzliches Frequenzspektrum bei 2.100 MHz frei. 3G-Standorte werden einfach zu 4G-Standorten umgewandelt.

 

Die Techniker von O2 sollen bis Ende 2020 bereits erste Standorte von 3G in 4G umwandeln. An anderen Standorten sollen beide Standards hingegen vorerst parallel genutzt werden. Der Großteil der Umwandlungen von 3G zu 4G an den derzeit rund 18.000 Standorten erfolgt dann in der zweiten Jahreshälfte 2021. Die Umrüstung soll laut Konzernangaben binnen kürzester Zeit und möglichst unterbrechungsfrei über die Bühne gehen.

 

Termine zur 3G-Abschaltung

 

Quelle: Telefónica Deutschland

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 3 Durchschnitt: 4.7]




Was meinen Sie dazu?





2 Kommentare zu “O2: 3G-Abschaltung vorgezogen, LTE-Ausbau beschleunigt”

  1. Redaktion LTE-Anbieter.info sagt:

    Die O2-Free Tarife hatten früher mal die Drossel auf 1 MBit. Bei Altkunden gibts dies glaube noch, nicht aber für neuere Tarife. Die 1 MBit konnte man zunächst nur mit 3G nutzen, das stimmt. Wenig später hat man aber auch LTE zugeschaltet, ist also kein Problem…

  2. Andreas Theobald sagt:

    Wie läuft das dann mit den Tarifen? Wenn ich mein LTE aufgebraucht habe konnte ich bisher mit o2free immer noch mit 1Mb/s im Umts Netz surfen? Nimmt man mir diese Möglichkeit weg? Was ist mit der Strahlenbelastung oder ländlichen Gebieten??

Kategorie: LTE-Anbieter, LTE-Ausbau, O2, Technik | Schlagwörter: , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info