« News Übersicht

Apr 17 2018

 von: A. R.

Nach dem Telekom-Ableger congstar führt nun auch der Vodafone-Rivale otelo eine LTE-Option ein. Dabei hat die Marke des Düsseldorfer Netzbetreiber gut bei der Konkurrenz abgeschaut, denn die Konditionen für das Plus an Surf-Geschwindigkeit sind identisch. Im Klartext heißt das, auch bei otelo surfen Nutzer mit maximal 50 Mbit/s, wenn sie dafür eine 5 Euro kostende Option buchen.

 

Vodafone öffnet zögerlich sein LTE-Netz

Telefónica zeigt sich schon seit einigen Jahren vorbildlich bei der Vermarktung seines 4G-Zugangs für Mobilfunkprovider. Sowohl Vertrags- als auch Prepaid-Angebote mit LTE im o2-Netz gibt es massenhaft! Von adäquaten Discounter-Marken der Konkurrenz-Netze Telekom und Vodafone fehlte bislang (fast) jede Spur. Die Telekom führte Anfang 2018 jedoch eine Umstrukturierung durch, ging eine Partnerschaft mit Edeka ein und gewährt mittlerweile Kunden von congstar, klarmobil und Sparhandy LTE-Zugang. Erste müssen allerdings einen Obolus in Höhe von fünf Euro entrichten, wenn sie mit 4G-Speed surfen wollen. Diese Zusatzgebühr hat leider auch Vodafone bei otelo eingeführt. Das heißt: die Teilnehmer steuern das mobile Internet nach wie vor mit 21,6 Mbit/s via UMTS an, wenn sie nicht die sogenannte Highspeed-Option gebucht haben. Diese erhöht die maximale Download-Bandbreite auf 50 Mbit/s.

otelo mit fairem Einsteiger-Angebot

Die Highspeed-Opion ist bei otelo lediglich für die Tarife Allnet-Flat Classic und Allnet-Flat Max verfügbar. Erstgenannter Tarif wartet mit Flatrates für Telefonate und SMS in alle deutschen Netze auf, außerdem gibt es ein Datenvolumen in Höhe von 5 GB. Die Grundgebühr beträgt 19,99 Euro, mit dem Geschwindigkeits-Paket sind es 24,99 Euro. Für 29.99 Euro mit beziehungsweise 34,99 Euro ohne Highspeed-Option wird das Kontingent auf 8 GB erhöht. Unterm Strich ist das otelo-LTE also attraktiver als jenes der congstar-Konkurrenz (Übersicht). Dort bekommt man für 25 Euro nur 3 GB Datenvolumen, das sich über 4G nutzen lässt. Die 30-Euro-Offerte ist hingegen identisch. Direkt bei Vodafone selbst bezahlt man für den Red M, der ebenfalls 8 GB LTE bietet, im ersten Jahr auch nur 30 Euro monatlich. Danach wird auf 40,49 Euro pro Monat erhöht.

Wissenswertes zum Thema:

» otelo Tarife im Überblick
» Welches Netz hat Otelo?


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz