« News Übersicht

Okt 21 2016

 von: A. R.

T-Mobile und Huawei legen mit der neuen Mobilfunktechnologie namens 4.5G die Messlatte bei der maximalen Bandbreite ein ganzes Stück höher – nämlich auf 2 Gbit/s. Diese Download-Geschwindigkeit erzielten die beiden Unternehmen beim diesjährigen Showcase im T-Center in Wien. Die Unternehmen weisen auf Anwendungsgebiete hin, die von einer solch hohen Bandbreite profitieren.

T-Mobile Austria und Huawei beschleunigen LTE auf 2 Gbit/s

Erst gestern haben wir über den Erfolg von 1 Gbit/s via 4G berichtet, eine Datentransferrate, die erstmals im Mobilfunk in einem kommerziellen Netz erreicht wurde. Ein Versuch des österreichischen Firmenzweigs der Deutschen Telekom, T-Mobile Austria, und des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei, verdoppelte diese Bandbreite auf 2 Gbit/s. Möglich wird dies mit der neuen Technik 4.5G, die ca. 2018 eingeführt werden soll und einen Zwischenschritt von LTE zu 5G darstellt. Der Live-Test demonstrierte schließlich, dass in in Zukunft das Achtfache der derzeitigen LTE-Höchstgeschwindigkeit in Österreich (250 Mbit/s) machbar ist. Die fünfte Mobilfunkgeneration soll schließlich 2020 kommerzialisiert werden.

Technische Hintergründe zu 4.5G

T-Mobile erläutert, wie 4.5G beim Live-Test umgesetzt wurde. Die Mehrantennentechnik „Higher MIMO Order“ wurde mit der Frequenz-Bündelung 256-QAM kombiniert. Dadurch sei ein höherwertiges Modulationsverfahren im Download und daraus resultierend eine effizientere Nutzung des Funks möglich. Carrier Aggregation kam ebenfalls zum Einsatz, im Feldversuch wurden je 20 MHz bei den Frequenzen 800 MHz, 900 MHz, 1800 MHz, 2,1 GHz und 2,6 GHz gebündelt.

T-Mobile über die Anwendungsgebiete von 4.5G und 5G

Dank immer attraktiverer Geschwindigkeiten im LTE-Netz explodiert der Datenverkehr im Mobilfunk innerhalb der letzten fünf Jahre. Bei T-Mobile huschten 2010 noch 4.718 Terabyte über das mobile Breitband, 2015 waren es schließlich 70.071 Terabyte. Das bedeutet eine Steigerung um rund 1.500 Prozent. Neue Technologie-Trends wie das Internet der Dinge, Virtual Reality oder das autonome Fahren sowie weitere Breitbandanwendungen, werden von 4.5G und 5G profitieren. Mit diesen Verfahren kann nicht nur der hohe Datenverbrauch bedient, sondern auch die Verbindungsqualität merklich gesteigert werden.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


T-Mobile Austria und Huawei erreichen 2 Gbit/s mit 4.5G: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Technik | Schlagwörter: , , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner