« News Übersicht

Jul 07 2017

 von: Daniel Profit

Zum ersten Mal hat die Deutsche Telekom einen Allnet-Flat-Tarif auf Prepaidbasis vorgestellt. Dies gab es bisher nur über Drittanbieter und meist ohne LTE-Zugang. Wir haben uns das Angebot angesehen.

Die Prepaid Allnetflat im Detail

Magentamobil Start

Bisher gab es von der Deutschen Telekom nur vier verschiedene Prepaidtarife, welche zwar die netzinterne Kommunikation, aber nicht Gespräche und Nachrichten in Fremdnetze abdeckt. Dafür kamen die Mehrheit der Angebote mit einer Internetpauschale und der Hotspot-Flat. Nun will der Netzbetreiber seine Tarife aufwerten und zur Konkurrenz aufschließen. Die bisherige Option MagentaMobil Start L bietet nun eine Flatrate zur netzinternen Kommunikation, 1.5 GB Internet und die Hotspot-Flat. Jene wurde zusätzlich um 100 Freiminuten in alle Netze aufgewertet. Komplett neu ist dagegen die Option MagentaMobil Start XL, welche mit einer Allnet-Flat für alle Netze, 1.5 GB Volumen und der hauseigenen Hotspot-Flat aufwartet. Bestellbar hier unter www.telekom.de/magentamobilstart.

 

Dies ist deswegen bemerkenswert, weil eine Allnet-Flat auf Prepaidbasis im Netz der Telekom bisher wenigen Drittanbietern vorbehalten war. Mit der neuen Option gibt es jetzt eine erstmals eine monatlich kündbare Allnet-Flat, welche direkt von dem Netzbetreiber vermarktet. Dennoch überrascht der Schritt, da erst vor kurzem eine Allnet-Flat-Option rausgebracht hat, welche es bisher nicht so gab.

LTE Max und Hotspot-Flat so einzigartig im Markt

Aufgrund der Tatsache, dass die Option vom Netzbetreiber direkt angeboten wird, kann der Nutzer mit LTE-Max, also der vollen 4G-Geschwindigkeit surfen. An vielen öffentlichen Orten steht zudem der Zugang zu den Hotspots der Telekom zur Verfügung. Das Surfen über diese Hotspots wird nicht auf das enthaltene LTE-Datenvolumen angerechnet und beschert einem quasi unendliches Volumen.

 

Leider lässt sich bei MagentaMobil Start die Option Dayflat unlimited nicht dazubuchen. Jene enthält die Möglichkeit, gegen einen Pauschalbetrag einen Tag ohne Anrechnung auf das enthaltene Datenvolumen zu surfen. Im Gegensatz zu den Vertragstarifen, können Nutzer auch kein VoLTE und Wlan-Call nutzen. Damit sind Kunden weiterhin vom ständigen Wechsel auf das GSM-, beziehungsweise 3G-Netz angewiesen, sobald ein Anruf getätigt wird.

Kosten von MagentaMobil Start L und MagentaMobil Start XL

Der Preis für MagentaMobil Start L bleibt mit 14,95 Euro unverändert. Die neue Option MagentaMobil Start XL Allnetflat kostet 24,95 Euro für vier Wochen und kann monatlich gekündigt werden. Beide Tarifoptionen werden ab dem 11. Juli verfügbar sein.

Wissenswertes zum Thema:

» mehr über Prepaid-LTE und Tarife
» LTE Allnet-Flats vergleichen
» LTE Datentarife vergleichen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Telekom bringt Allnet-Flat auf Prepaidbasis mit LTE und Hotspot-Flat: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein, Telekom | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz