« News Übersicht

Dez 19 2013

 von: hjv

Dank einer neuen Technik, soll das schauen von TV-Sendungen über das mobile Datennetz in Zukunft schon sehr effektiv möglich werden. LTE Broadcast heißt dieser Dienst, der zum Superbowl 2014 das erste Mal zum insatz kommen soll.

IPTV über LTE – nicht ohne weiteres möglich

Aufgrund immer schnelleren Bandbreiten im mobilen Datennetz, ist spätestens seit Einführung der LTE-Technologie auch mobiles Fernsehen wieder ein Thema. Während die standardmäßige Nutzung von IP-Streams über das Mobilfunknetz für den kommerziellen Einsatz nicht sonderlich geeignet scheint – jeder einzelne Zuschauer würde hierbei seinen eigenen Stream und damit zusätzliche Kapazitäten des Netzes beanspruchen – soll ein neuer Dienst ab 2014 Abhilfe schaffen.

Tests 2013 erfolgreich – Start 2014

Mit LTE Broadast soll im kommenden Jahr Fernsehen im mobilen Datennetz möglich werden. Wie ein aktueller Ausblick des Beratungsunternehmens Goldmedia voraussagt*, wird 2014 erstmals ein kommerzieller Einsatz der Technik erfolgen. Die Technologie ermöglicht es, das Fernsehprogramm für alle Nutzer in einer Mobilfunkzelle nur einmal ausstrahlen zu müssen, was im Vergleich zur normalen Ausstrahlung via LTE immens Kapazitäten und damit auch Kosten spart. Bereits im Oktober 2013 war in Australien vom Mobilfunkanbieter Telstra die Durchführung erfolgreich im offenen Netz getestet worden. Dabei wurden mehrere Sportevents und auch Datei-Downloads, auf mehrere mobile Endgeräte gesendet. Und auch die Deutsche Telekom will kommendes Jahr mit LTE-Broadcast erste Erfahrungen in Stadien sammeln.

Superbowl über LTE-Broadcast

Mit der Verfügbarkeit von entsprechenden Endgeräten, könnte 2014 die Nutzung von LTE Broadcast beginnen. So soll bereits im Februar der Superbowl – eines der amerikanischen Großereignisse schlechthin – vom US-Mobilfunkanbieter Verizon auch via LTE Broadcast ausgestrahlt werden. Angeboten werden, unter anderem, verschiedene Kamerapositionen in der Übertragung. Der australische Anbieter Telstra will 2014 ebenfalls mit dem kommerziellen Betrieb starten. Für Europa stehen kommendes Jahr zudem Tests durch den niederländischen Netzbetreiber KPN auf der Agenda.

Herausforderungen 2014

Eine weitere Herausforderung für den Mobilfunkmarkt, wird auch 2014 der stetig steigende Datenverkehr in den Netzen, so der Ausblick von Goldmedia. Aktuelle Studien gehen davon aus, dass sich der Datenverkehr von 2013 bis 2019 verzehnfachen wird. Dabei spielt die Videonutzung eine immer größer werdende Rolle – auch abseits von LTE-Broadcast. Während 2013 noch etwa 35 Prozent des mobilen Datenvolumens mit Video-Content verursacht wurde, werden für 2019 schon über 50 Prozent erwartet. Langfristig könnte der Übergang zu LTE-Advanced eine Lösung des Kapazitätsproblemes bieten.

mehr zum Thema:

» Fernsehen über LTE – das ist heute schon möglich

 

Quelle: * Goldmedia Trendmonitor 2014

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


TV über LTE: Erste Angebote für 2014 geplant: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz