« News Übersicht

Feb 05 2015

 von: A. R.

Smartphones mit LTE CAT9 sind definitiv auf dem Vormarsch. Der Chipsatzfabrikant Qualcomm gab bekannt, dass wir in naher Zukunft über 60 Mobilgeräte mit Snapdragon 810 sehen werden. Dieser Highend-Prozessor verfügt ein Modem, welches bis zu 450 Mbit/s im Downstream ermöglicht.

LTE-A-Verbreitung bei Mobilgeräten in rasanter Geschwindigkeit

Das Wettrüsten des Internetstandards scheint eine neue Paradedisziplin bei den Chipsatzherstellern zu sein. Kamen erst Ende letzten Jahres erste Smartphones mit LTE CAT6 auf den Markt, sind nun schon Modelle mit LTE CAT9 in der Pipeline. Diese Entwicklung geht schnell – so schnell, dass die Netzbetreiber hierzulande nicht mehr hinterherkommen. Geräte wie das Galaxy Alpha können zwar nun die vollen 300 Mbit/s ausnutzen, doch Smartphones wie das kommende LG G Flex 2 mit CAT9 bleiben vorerst auf der Strecke. So lange jedenfalls, bis die 450 Mbit/s-Hürde in Deutschland fällt. Der Unterschied von LTE CAT9 zu CAT6 ist vor allem, dass per Carrier Aggregation bis zu 60 MHz zusammen gefasst werden können, statt nur 40 MHz. Daraus ergibt sich auch die höhere maximale Datenrate. Mehr dazu hier.

 

Doch der Snapdragon 810 ist nicht nur wegen des schnellen 4G-Standards eine spannende Entwicklung, denn VoLTE, inklusive Videotelefonie und LTE Broadcast, werden ebenfalls unterstützt. Beeindruckend fallen auch die weiteren Spezifikationen des Chipsatzes aus. Zwei Quad-Core-Einheiten im 64-Bit-Verfahren und eine Unterstützung von Kameras mit bis zu 55 Megapixeln seien hier genannt.

Qualcomm bringt demnächst auch den Snapdragon 620

Das oben beschriebene Modell wird man nur in teuren Highend-Geräten sehen. Wer das Kleingeld für ein solches nicht übrig hat, den dürfte der Snapdragon 620 interessieren. Dies wird der Nachfolger des 615er-Chipsatzes, von dem es bisher noch keine Smartphones im Handel gibt. Ein Mittelklasse-Prozessor mit zwei Quad-Core-Einheiten mit bis zu 1,8 Gigahertz Takt und brandneuer Mali-510-Grafikeinheit lauert hier. Der Stromverbrauch soll zudem deutlich reduziert worden sein. Beim verbauten Internetstandard wurde allerdings etwas die Handbremse gezogen, denn es wird „nur“ LTE CAT6 ermöglicht. Was letztes Jahr also bei den Smartphones-Modems noch Highend war, ist 2015 nur noch Mittelklasse.

 

Wir sind gespannt zu sehen, was die beiden Chipsätze im Alltag leisten werden und wir hoffen, dass es nicht allzu lange dauert, bis wir von LTE CAT9 profitieren können.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick
» Einführung zu Smartphone Prozessoren


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz