« News Übersicht

Mai 19 2016



Fast ein Jahr ist es nun her, als Nokia mitteilte, zukünftig wieder ins Smartphone-Geschäft einsteigen zu wollen – nun verkündete das finnische Unternehmen konkrete Pläne. Die Pressestelle des einstiegen Handy-Marktführers ließ verlauten, dass der neu gegründete Konzern HMD Global die exklusiven Rechte an der Produktion und dem Vertrieb von Mobilgeräten unter der Nokia-Marke erhält.

Einstiger Handy-Marktführer verspekulierte sich

Das finnische Unternehmen hat das Smartphone mit Geräten der N-Serie und der Communicator-Reihe sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich massentauglich gemacht. Die populären Mobiltelefone auf Basis des Betriebssystems Symbian und die günstigen Einsteiger-Handys sorgten dafür, dass Nokia von 1998 bis 2011 Marktführer in der Branche war. Doch der Konzern verschlief den Trend von Googles Android und setzte zudem mit einem Exklusiv-Deal mit Microsofts Windows Phone aufs falsche Pferd. Nokias Handysparte wurde letztendlich von Microsoft aufgekauft – samt diversen Auflagen, die bisher die Nutzung des Markennamens für neue Smartphones des finnischen Unternehmens verhinderten.

Nokia: Traditionsmarke kehrt in den Smartphone-Sektor zurück

Hinter den Kulissen schmiedete der Telekommunikations-Experte aber bereits Pläne für eine Rückkehr. Im Juni 2015 bestätigte Nokia das Vorhaben und nun wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Die neu gegründete – und ebenfalls in Finnland ansässige – Firma HMD Global bekam für die nächsten zehn Jahre die Exklusivrechte für die Vermarktung von Handys, Smartphones und Tablets unter dem Nokia-Label. Interessant dabei ist zudem, dass der HMD-Global-Chef ein ehemaliger Nokia-Mitarbeiter ist. Außerdem ist ein Mitarbeiter des finnischen Kult-Konzerns auch beim Vorstand des neuen Unternehmens mit an Bord.

Feature-Phones über Umwege wieder mit Nokia-Branding

Microsoft vertrieb noch bis vor nicht allzu langer Zeit klassische Handys mit dem Nokia-Schriftzug. Von dieser Sparte lösten sich die Redmonder jedoch nun und veräußerten sie für satte 350 Millionen US-Dollar an FIH Mobile. Dieser chinesische Hersteller will wiederum mit HMD Global zusammenarbeiten, um Nokia-Produkte in den Verkauf zu bringen.
 
Neue Smartphones von Nokia dürften vor allem aufgrund der großen Erfahrung bei der mobilen Vernetzung interessant sein. Dadurch könnten innovative LTE-Lösungen bei den Mobilgeräten eingesetzt werden. Als Betriebssystem werden die kommenden Mobilgeräte Android nutzen.



Comeback der Finnen – Nokia kommt ins Smartphone-Geschäft zurück: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info