« Hardware Übersicht

Router: Netgear Nighthawk M1 MR1100


Seit Ende Februar 2018 ist dieser mobile LTE-Hotspot verfügbar, der vor allem durch seine schiere Performance beeindruckt. Hier gibt es Gigabit-LTE – und zwar in einem enorm kompakten Gehäuse. Ein farbiges LED-Display zeigt dabei wichtige Netzwerk-Informationen an und der verbaute Akku hat eine Kapazität von großzügigen 5.040 mAh. Dual-Band-WLAN mit MIMO und USB Typ C sind weitere Highlights, mit 300 Euro lässt sich Netgear den Nighthawk M1 MR1100 der guten Ausstattung entsprechend bezahlen.

 

 

Features und Eigenschaften des Nighthawk M1 MR1100
Hersteller und Typenbezeichnung:Netgear Nighthawk M1 MR1100
Chipsatz:
Qualcomm MDM9x50
LTE-Kategorie:
Cat. 16
Downloadrate bis:1.000 Mbit/s
Uploaddrate bis:150 Mbit/s
unterstützte LTE-Bänder [info]:700 / 800 / 900 / 1800 / 2100 / 2300 / 2500 / 2600 MHz
abwärtskompatibel zu:
HSPA+, UMTS
Support von LTE-Advanced [?]:
ja
MIMO Support:ja
Anschluss für externe Antenne: 2 TS-9
Netzwerk | LAN & WLAN
LAN Ports:1
WLAN Standards:802.11 a / b / g / n / ac
5 GHz WLAN Unterstützung:ja
Verschlüsselung:SIM Security
WLAN Hotspot Funktion:
ja
Sonstiges
Akku:
5.040 mAh
Abmessung:105,5 x 105,5 x 20,35
USB:1x USB Typ A 2.0, 1x USB Typ C
Speicherkarten-Erweiterung:
ja, microSD
Release:
01.02.18
Preis:
~ 300 €
verfügbar bei:
» z. B. hier bei Amazon
Infomaterial
Testbericht zum M1» zum Test- und Erfahrungsbericht des M1
Installationsanleitung:» hier downloaden (PDF, 0,5 MB, englisch)
ausführliches Handbuch:» Handbuch hier downloaden (PDF, 4,3 MB, englisch)

Nighthawk M1 – das Warten hat sich gelohnt

Im Januar 2017 stellte der kalifornische Netzwerk-Experte Netgear seinen mobilen LTE-Hotspot Nighthawk M1 auf der CES vor. Leider dauerte es dann noch mehr als ein Jahr, bis das Produkt tatsächlich im deutschen Handel landete. Das Warten hat sich allerdings gelohnt, denn schnelleres 4G-Internet in einem solch winzigen Endgerät gab es bislang nicht. Gemäß der LTE-Kategorie 16, gibt es bis zu 1 Gbit/s im Download und maximal 150 Mbit/s im Upload. Möglich wird das durch das Modem MDM9x50 des Halbleiterfertigers Qualcomm. Mit 240 Gramm und der rund 10 cm umfassenden Fläche passt der Mini-Router in jede Hosentasche. Somit kann man bequem unterwegs sich selbst, Freunde und Verwandte mit pfeilschnellem Internet versorgen.

Nighthawk M1 – Netzwerktechnik, die begeistert

Abseits der puren Datentransferrate, wartet der LTE-Hotspot mit weiteren durchdachten Features auf. So ist beispielsweise dank 4-Band-Carrier Aggregation und 4×4 MIMO für einen optimalen Empfang gesorgt. Der M1 ist kompatibel zu allen hierzulande unterstützten LTE-Frequenzen, auch dem wichtigen Band 20 (800 MHz).

 

Sollte das 4G-Internet doch mal streiken, kann auf 3G ausgewichen werden. Hierbei greift der Router auf die Frequenzen 850, 900, 1900 und 2100 MHz zurück. Die schnellste Bandbreite und das beste Signal nutzen allerdings nichts, wenn das 4G-Internet nicht entsprechend an verbundene Endgeräte weitergeleitet werden kann. Deshalb verbaute Netgear im Nighthawk M1 MR1100 ein performantes WLAN-Modul. Dual-Band mit 2,4 GHz und 5 GHz (802.11 ac) sorgen dafür, dass das Drahtlosnetzwerk nicht zum Flaschenhals verkommt.

 

Alternativ lässt sich ein PC oder Notebook via LAN-Buchse verbinden. Für die nötige Sicherheit sorgt die Funktion SIM Security, außerdem lässt sich der kleine Kasten über eine Smartphone-App aus der Ferne verwalten.

 

Weitere Highlights des Nighthawk M1

Per verbauten microSD-Speicherkartenschacht lassen sich Fotos und Videos zu allen mit dem WLAN-Netzwerk verbundenen Endgeräte übertragen. Es gibt Funktionen für einen Einsatz des Netgear Nighthawk M1 MR1100 als Medienserver oder NAS. Aufgeladen wird der 5.040 mAh umfassende Akku mittels USB Typ C, also der Schnittstelle, die von den meisten neueren Smartphones verwendet wird.

 

Klasse: Die aufladbare Batterie lässt sich austauschen. Falls der Akku also einen Defekt aufweisen sollte, muss nicht der komplette LTE-Hotspot eingeschickt werden. Besonders praktisch ist das große, farbige Display an der Oberseite des M1. Diese Anzeige stellt wichtige Informationen, wie die Anzahl der verbundenen Endgeräte, den monatlichen Datenverbrauch oder den derzeitigen Netzbetreiber dar. Zusätzlich sind die Signalstärke und der Akkustand ablesbar. Zu guter Letzt können natürlich auch externe Antennen per TS9-Port angeschlossen werden, falls die Empfangsstärke einmal vor Ort nicht ausreichen ist.

Testbericht

Natürlich haben wir für Sie den ersten Gigabit-Router auch ausführlich getestet. Lohnt sich der Kauf des über 300 Euro teuren Geräts?

Wandhalterung

2019 gelang in einem Gemeinschaftsprojekt von zwei unserer Forenmitglieder die Entwicklung einer speziellen Wandhalterung für den M1. Das Multifunktionsgehäuse wandelt zudem beim Einführen des Routers die Antennenschlüsse von TS9 auf SMA. So können leistungsstärkere Antennen auch ohne Adapter angebunden werden, wie eine Dabendorf. Mehr zu dem Gehäuse, können Sie hier erfahren.

 

Wandhalterung für den Nighthawk M1


 Sei der erste, der das 4G-Gerät teilt!

Router: Netgear Nighthawk M1 MR1100: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Vom: 28 Feb 2018 | Kategorie: Allgemein, Anbieter, Hersteller, Router, Sonstige | Schlagwörter: , , , , ,


2 Responses to “Router: Netgear Nighthawk M1 MR1100”

  1. Martin sagt:

    Entgegen der Angabe im obigen Artikel, daß der MR1100 keinen externen Antennenanschluß hätte, befinden sich hinter den beiden äußeren Gummischutzkappen jeweils eine TS9-Buchse, so daß externe MIMO-Antennen angeschlossen werden können. Da dies für Einsatzüberlegungen sicherlich eine Rolle spielt, wollte ich dies hier erwähnen; zumal mir bisher kein besseres LTE-Modem bekannt ist.

    • admin sagt:

      Sorry, da haben Sie völlig Recht. Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. In unserem Testbericht haben wir ja diese auch erwähnt…

Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz