« News Übersicht

Sep 29 2017

 von: A. R.

Die EU-Kommission hat eine neue Breitbandstudie für das vergangene Jahr veröffentlicht. Erhoben wurden Statistiken zur Verbreitung der verschiedenen Breitbandtechnologien in Europa. Auch hinsichtlich LTE sind einige interessante Fakten vorzufinden. So wurde unter anderem die 4G-Flächenabdeckung im Allgemeinen und auf dem Land festgehalten. Im Vergleich zu 2015 hat sich die LTE-Versorgung in ländlichen Regionen mehr als verdoppelt.

Vollständige LTE-Abdeckung in Europa rückt näher

LTE-Ausbau auf dem Land

In einem über 200 Seiten umfassenden Dokument schildert die EU-Kommission die Verbreitung der Breitbandtechnologien des Jahres 2016 in allen 28 Ländern der Europäischen Union. Besonders bei der LTE-Flächenabdeckung gibt es Positives zu berichten. Waren es 2015 noch 85,9 Prozent des hiesigen Kontinents mit Zugang zum Mobilfunk der vierten Generation, so stieg dieser Wert im vergangenen Jahr auf 96 Prozent an. Die meisten weißen Flecken gibt es wie gehabt auf dem Land, jedoch hat sich die Lage erheblich verbessert. Mit einer Flächenabdeckung von lediglich 36,3 Prozent (2015) in ländlichen Arealen Europas gab es bei vielen LTE-Nutzern Frust. In 2016 soll bereits 79,7 Prozent der Europäischen Union mit 4G-Funk versorgt worden sein.

LTE-Flächenabdeckung der einzelnen Länder

Deutschland hat nicht unbedingt das schnellste Mobilfunknetz, aber es ist durchaus gut ausgebaut. Die Studie der EU-Kommission nennt 96,6 Prozent der Haushalte, in denen es LTE-Empfang gibt. Unter den anderen Ländern der Europäischen Union befinden sich sogar vier Vertreter mit vollständiger 4G-Abdeckung. Norwegen, Dänemark, Finnland und Schweden können ihre ganzen Haushalte mit LTE versorgen. Bulgarien bildet in der Erhebung das Schlusslicht. Dieses Land kommt auf eine LTE-Abdeckung der Haushalte von mageren 18,7 Prozent.

LTE-Flächenabdeckung in Deutschland (ländlich)

Auch in Deutschland hat sich die ländliche LTE-Versorgung in 2016 im Vergleich zu 2015 deutlich verbessert. Von 82,5 Prozent (2015) ging es auf 87,8 Prozent hoch. Die durchschnittliche Flächenabdeckung im LTE-Netz der drei Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 soll hierzulande der Statistik zufolge im letzten Jahr bei 86 Prozent gelegen haben. Unter diesem Link können Sie sich alle Ergebnisse der Studie ansehen.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Tarife vergleichen
» Marktübersicht LTE


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Breitband-Flächenabdeckung 2016: LTE auf dem Land mit deutlich besserer Versorgung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “Breitband-Flächenabdeckung 2016: LTE auf dem Land mit deutlich besserer Versorgung”

  1. Jens sagt:

    Hilft wenig, solange die LTE-Anbieter ausschließlich Volumenbegrenzungsverträge anbierten und damit gesetzlich durchkommen. Was hilft mir 50 mbit, wenn nach drei Spielfilmen das Monatskontingent verbraucht ist.

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz