« News Übersicht

Dez 03 2022

 von: M_Schwarten

In dieser Woche geht es hoch her. Mit Computerbild hat ein weiteres Fachmagazin seinen Netztest 2023 veröffentlicht und gibt damit einen weiteren Überblick, wie gut die deutschen Mobilfunknetze ausgebaut sind.

 

Computerbild Test

Datentempo auf dem Land im Fokus

Da bei vielen Nutzern das mobile Internet noch wichtiger ist als Telefonie, legt Computerbild bei seinem Netztest 2023 den Fokus auf das Datentempo der drei deutschen Mobilfunker Telekom, Vodafone und O2 / Telefónika. Hierbei interessiert die Tester vor allem die Versorgung mit schnellen Datenverbindungen auf dem Land. Telefonie bewertet der Netztest von Computerbild überhaupt nicht, es geht also rein um die Datennutzung auf Smartphone und Co.

 

Getestet wurde nicht durch Ingenieure und Testequipment, sondern auf den Smartphones zahlloser Nutzer der Speedtest App von Computerbild. Im Zeitraum von Januar bis Oktober 2022 kamen so über 900.000 Speedtests mit über 3 Millionen Datensätzen zusammen, bei denen gut 90 TB an Daten übertragen wurden.

Telekom der gewohnte Sieger

Wie schon bei Chip und Connect gewinnt auch bei Computerbild die Deutsche Telekom den Netztest 2023. Sie erreicht eine Gesamtbewertung von 1,4 (sehr gut). Dies liegt vor allem am mittlerweile weit ausgebauten und schnellen 5G-Netz. Teils erreicht die Telekom sogar auf dem Land ein höheres 5G-Tempo als die Wettbewerber in der Stadt.

 

Bundesweit im Schnitt hat das 5G-Netz der Telekom Downloads mit fast 190 Mbit/s auf die Smartphones der Kunden geschaufelt. Das ist mehr als doppelt so schnell wie die durchschnittlichen 73 Mbit/s mit LTE / 4G. Beide Werte sind im Vergleich zur Konkurrenz Bestwerte. Über 15 Prozent konnnten sogar die Schwelle von 500 Mbit/s bei den Messungen knacken und lagen damit deutlich über DSL-Tempo. Insgesamt nutzen laut den Messungen bereits gut 40 Prozent der Telekom-Kunden das Netz, während der Wert bei den beiden Kontrahenten um die 35 Prozent liegt.

Gewohnte Reihenfolge

Auf dem gewohnten zweiten Platz mit einer Gesamtnote von 1,8 (gut) landet Vodafone. Der Konzern bietet das zweitschnellste Netz und erreicht im Schnitt landesweit bei Downloads knapp 125 Mbit/s via 5G und rund 60 Mbit/s per LTE. Allerdings hat man den Vorsprung beim 5G-Ausbau auf O2 mittlerweile nahezu komplett eingebüßt, hinkt zudem der Telekom deutlich hinterher.

 

Immerhin ist Vodafone noch bei den Innovationen weit vorne mit dabei und hat als erster als „5G+“ das besonders schnelle 5G Standalone eingeführt. Insgesamt bietet Vodafone ein gutes Mobilfunknetz mit ordentlichem Tempo und ohne große Schwächen, so das Fazit der Experten.

O2 holt gewaltig auf

Auf dem dritten Platz kommt O2 ins Ziel. Die Marke von Telefónica kommt auf eine ebenfalls gute Gesamtbenotung von 2,2, hinkt also der Konkurrenz deutlicher hinterher als bei anderen Netztests. Gerade beim 5G-Ausbau hat der Konzern ordentlich aufs Gas gedrückt, nachdem es im vergangenen Netztest von Computerbild noch die Note 6,0 (ungenügend) gab. Mittlerweile konnte man Vodafone fast einholen.

 

Schwächen offenbart das O2-Netz allerdings vor allem noch beim 5G-Tempo in dünn besiedelten Regionen. Im Durchschnitt lagen die Downloads bei fast 100 Mbit/s per 5G, per LTE waren sie mit 55 Mbit/s kaum langsamer als bei Vodafone. Das Laden von Webseiten klappt hingegen teils sogar deutlich schneller als bei Vodafone, während es bei klassischen Downloads gerade auf dem Land und in kleineren Städten noch lahmt.

Quelle: Computerbild

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info