« News Übersicht

Dez 02 2022

 von: M_Schwarten

Der Connect Netztest 2023 hat zum 29. Mal die Qualität der deutschen Mobilfunknetze von Telekom, Vodafone und O2 auf den Prüfstand gestellt. Am Ende gibt es einen gewohnten Sieger und einen immer engeren Kampf um Platz 2.

 

connect Test

Aufwendige und weiterentwickelte Testverfahren

Zum Jahresende trudeln wie gewohnt die Netztests ein. Nach Chip hat auch Connect nun schon zum 29. Mal in Folge die Mobilfunknetze der drei deutschen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und O2 getestet. Gemeinsam mit Partner umlaut hat Connect die renommierten Testverfahren und -kriterien weiterentwickelt und berücksichtigt in den Drive- und Walktests nun auch OTT-Sprachübertragung und E-Gaming. Zudem wurde auch die Crowdsourcing-Analyse um neue Aspekte erweitert.

 

Insgesamt haben die beiden Partner für den Netztest 2023 fast 25.000 Kilometer in Fahrzeugen zurückgelegt und über 400.000 Daten- und gut 60.000 Sprach-Samples gesammelt. Dazu kommen Daten von über 900.000 Teilnehmern im Crowd-Sourcing mit über 2,8 Milliarden Samples und fast 98 Prozent durchschnittlicher Abdeckung der bebauten Fläche. Die Datenlage darf also durchaus als umfassend eingestuft werden.

Gewohnter Sieger

Wie auch in den Jahren zuvor konnte sich die Deutsche Telekom am Ende als Testsieger positionieren. Die 952 Gesamtpunkte sind etwas mehr als im vergangenen Jahr. Den größten Vorsprung konnte sich der Konzern gegenüber den Wettbewerbern im Bereich Daten herausarbeiten. Hier schneidet der Netzbetreiber in allen Kategorien besser ab als die Konkurrenz. Gerade in Großstädten kommt die Wertung nahe an die 100%. Schwächen gibt es aber weiterhin vor allem entlang der Schiene – auch bei der Telefonie.

 

Einer der Gründe für den erneuten Erfolg der Telekom ist das am besten ausgebaute 5G-Netz, gerade in Großstädten. Die Telekom hat bei den Messungen die durchschnittlich höchsten Datenraten erreicht, die im urbanen Umfeld bei reinem 5G im Schnitt bei über 500 Mbit/s lagen. Hier liegen die Kontrahenten deutlich zurück, obwohl bei Telefónica der Anteil der 5G-Verbindungen sogar noch höher ausfällt als bei der Telekom. Auch bei der Zuverlässigkeit der Verbindungen hat die Telekom die besten Werte erreicht.

Duell um Platz 2 wird enger

Um Platz 2 hat sich ein noch härterer Kampf ergeben als im Vorjahr. Am Ende geht dieser erneut an Vodafone. Während sich der Düsseldorfer Konzern aber bei den Punkten mit nun 915 quasi nicht verändert hat, konnte Wettbewerber O2 / Telefónica den Rückstand mit nun 894 Punkten weiter verringern. Beide schneiden am Ende mit der Endnote „sehr gut“ ab, von der O2 vor einigen Jahren nur träumen konnte. Hier haben sich die Anstrengungen der vergangenen Monate und Jahre deutlich sichtbar gelohnt.

 

Quasi gleichauf liegen Vodafone und Telefónica bei der Sprache, wobei O2 hier in den Großstädten besser abschneidet, aber vor allem entlang der Bahn Punkte liegen lässt. Bei den Daten fängt sich O2 dann primär den finalen Rückstand ein. Während die beiden Herausforderer der Telekom in den Großstädten im Netztest 2023 von Connect quasi gleichauf liegen, verliert O2 auch hier auf dem Land und entlang der Verkehrswege an Boden.

Netztest umfasst auch Österreich und Schweiz

Der große Connect Netztest 2023 umfasst wie gewohnt auch die Mobilfunknetze der südlichen Nachbarn Österreich und Schweiz. In Österreich konnte sich Magenta mit 960 Punkten ein noch besseres Gesamtergebnis erarbeiten als die Telekom in Deutschland. Relativ knapp dahinter folgt auf Platz 2 A1 mit 950 Punkten, beide schneiden mit „überragend“ ab. Hutchison3 muss mit 908 Gesamtpunkten etwas abreißen lassen, kommt aber immerhin noch auf ein Gesamtnote von „sehr gut“.

 

Auch in der Schweiz gibt es ebenfalls zwei „überragende“ Ergebnisse. Mit 970 Punkten die beste Gesamtwertung überhaupt kann sich Swisscom sichern. Allerdings ist hier eine gut Versorgung aufgrund der kleineren Fläche der Schweiz auch weniger herausfordernd als in Deutschland. Auf Platz 2 ebenfalls über dem Telekom-Ergebnis liegt mit 959 Punkten Sunrise vor Salt, die auf Platz 3 mit 945 Punkten ebenfalls sehr gut abschneiden.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Tarife vergleichen
» 5G Tarife im Überblick

Quelle: Connect

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info